Weitere 5G-Frequenzen werden versteigert

Written by on 10. August 2020

Im August startet die Versteigerung weiterer Lizenzen für 5G.

Mitte August beginnt die Auktion für eine weitere Tranche von Frequenzen für den Mobilfunkstandard 5G. Laut der Telekom- und Regulierungsbehörde RTR sowie dem zuständigen Ministerium soll die Versteigerung bis Ende September andauern.

 „Mit den Erlösen aus der Auktion wollen wir neue Impulse für den Breitbandausbau geben“, informierte die Elisabeth Köstinger (ÖVP). „Unser Ziel ist dabei, vor allem die Versorgung mit ultraschnellem mobilen Breitband in der Fläche voranzutreiben“, sagte RTR-Geschäftsführer Klaus Steinmaurer.

Wann die Auktion startet ist nicht genau bekannt. Bei den Vergabeverfahren sind die Interessenten zur Geheimhaltung verpflichtet – Mobilfunkbetreiber dürfen etwa noch nicht einmal sagen, ob sie an der Versteigerung teilnehmen.

Versorgungsverpflichtungen

Insgesamt 27 Frequenzpaket wurden nun ausgeschrieben: Sechs davon im Frequenzbereich 700 MHz, 12 Blöcke im Bereich 2100 MHz und weitere neun Pakete bewegen sich um 1500 MHz. Wer sich die 700 MHz-Frequenzpakete sichert ist dazu verpflichtet, 900 derzeit unterversorge Katastralgemeinden mit 5G auszustatten.

 „Für die restlichen 1.200 Katastralgemeinden haben wir speziell für diese Auktion ein ‘Bonus-System’ entwickelt: Die Bieter ersteigern zusätzliche Versorgungsverpflichtungen für einzelne Katastralgemeinden und erhalten dafür einen Bonus in Form eines Preisabschlags“, erklärte Steinmaurer. Weitere Auflagen für die Versorgung betreffen etwa Autobahnen und Bahnstrecken.

Verschiebung wegen Corona-Pandemie

Ursprünglich war die Versteigerung dieser Tranche für das Frühjahr 2020 angesetzt gewesen. Aufgrund des Corona-Lockdowns wurde die Auktion um einige Monate verschoben. Mittlerweile wurde das Mindestgebot um 55 Mio. auf 239,3 Mio. Euro reduziert sowie die Laufzeiten auf 25 Jahre verlängert.

Bei der ersten 5G-Vergabe im März 2019 waren Lizenzen für 188 Mio. Euro versteigert worden. A1 zahlte 64 Mio. Euro, T-Mobile (nun Magenta) 57 Mio. Euro und Drei 52 Mio. Euro.

Links:
Informationen zur Auktion von der RTR


Current track

Title

Artist

Background