Wasserstoffflugzeuge bei Airbus in Entwicklung

Written by on 7. Januar 2021

Flugzeughersteller Airbus ist zuversichtlich, ab 2035 ein Flugzeug mit Wasserstoffantrieb anbieten zu können und arbeitet gleichzeitig auch an hybriden Antrieben.

Auch trotz der Coronakrise hält der französische Flugzeughersteller Airbus hält an seinen Plänen fest, bis 2035 ein Wasserstoffflugzeug für den Markt zu entwickeln. „Ziel ist, grünes Fliegen umzusetzen. Und da versprechen wir uns vom Wasserstoff eine Menge“, sagte der Deutschlandchef der Airbus Zivilflugzeugsparte, André Walter. Im Sommer wurden trotz der Corona-Pandemie drei mögliche Forschungsplattformen für den Wasserstoffantriebe präsentiert worden.

Hybride Flugzeuge

Airbus setzt gleichzeitig auf die Entwicklung eines hybriden Flugzeugs, deren Antrieb auf Wasserstoff und Elektro basiert. „Im Moment gehen wir davon aus, dass man gerade bei der Mittel- und Langstrecke nicht ganz auf Verbrennungstriebwerke wird verzichten können“, sagte der Geschäftsführer der Airbus Operations GmbH. Stand der Technik sei Hybrid, da größere Flugzeuge mit elektrischen Antrieb allein beim Start nicht genug Schub bekämen.

Infrastruktur mitentwickeln

Die Entwicklung drehe sich nicht nur um die Herstellung eines Wasserstoffflugzeugs, sondern auch um die ökologisch verträgliche Produktion der neuen Flugzeuggeneration. Dafür sei auch der Aufbau einer entsprechenden Infrastruktur Teil der Forschung, damit der Wasserstoff an allen Flughäfen weltweit zur Verfügung stehen könne. „Da ist noch eine ganze Menge Arbeit zu leisten“, so Walter.


Current track

Title

Artist

Background