Warnung vor schädlichen Desinfektionsmitteln

Written by on 30. Juli 2020

Bei Produkten mit Methanolgehalt besteht erhöhte gesundheitliche Gefahr, warnt die US-Gesundheitsbehörde FDA.

Desinfektionsmittel sind seit Beginn der Corona-Pandemie eines der wirksamsten Mittel, um eine Infektion zu verhindern. Zunächst kam es zu Engpässen bei Lieferungen, die überhöhte Preise für Desinfektionsmittel zur Folge hatten. Auch fragwürdige Produkte fluten nun den Markt, da skrupellose Firmen Gewinne wittern. Die US-Gesundheitsbehörde warnt nun vor rund 90 Produkten, die Methanol enthalten.

Billiger Alkohol

Der Hauptbestandteil jedes Desinfektionsmittels ist Alkohol. Methanol ist günstiger zu produzieren als Ethanol, das üblicherweise verwendet wird. Abbauprodukte von Methanol können jedoch giftig für den Menschen sein. Bereits geringe Dosen, die über Haut, Atmung oder Einnahme aufgenommen werden, können Blindheit zur Folge haben, höhere Dosen können zum Tod führen.

Deswegen empfiehlt die FDA, auch Produkte mit nur geringem Methanol-Anteil zu meiden. Sie empfiehlt Desinfektionsmittel, die mindestens 60 Prozent Ethanol beinhalten. Besonders Kinder können schon bei der Einnahme geringer Dosen gefährdet sein.

Warnung auch in Österreich

Gerade in den USA wurde der Markt mit diesen gefährlichen Produkten seit Juni geschwemmt. Doch auch in Österreich können solche Desinfektionsmittel im Handel auftauchen. Die Allgemeine Unfallversicherungsanstalt (AUVA) spricht ebenso eine Warnung aus. Abgesehen von der toxischen Wirkung sei nicht gesichert, ob Methanol dem Coronavirus etwas anhaben könne.

Links:
Warnung der FDA
Informationen der AUVA


Current track

Title

Artist

Background