Video: Raketenstart aus Vogelperspektive

Written by on 21. August 2020

Die Aufnahmen stammen von Piloten einer Passagiermaschine, die den Start einer Ariane-Rakete über den Wolken mitbekamen.

Erstmals nach dem Corona-Lockdown fand am 15. August wieder ein Start einer Trägerrakete des Typs Ariane 5 vom Weltraumbahnhof im südamerikanischen Französisch-Guayana statt. Zwei Telekommunikationssatelliten wurden ins All befördert.

Eine Boeing 777 der Air France war zu dieser Zeit in den Lüften am Weg von Französisch-Guayana nach Paris. Unter der Wolkendecke erkannten die Piloten den Start der Rakete und zückten ihre Handykameras. Sie veröffentlichten den Videoclip auf YouTube und Instagram.

Startbeobachtung aus luftiger Höhe

Zunächst ist zu sehen, wie jener Teil der Wolkendecke, die über dem Weltraumbahnhof liegt, von den gezündeten Triebwerken der Rakete gelb beleuchtet werden. Bald durchbricht die Ariane 5 die Wolken und fliegt ins All.

Die Rakete war mit zwei Telekommunikationssatelliten des Typs Galaxy 30 und BSAT-4b geladen. Außerdem wurde ein sogenanntes Mission Extension Vehicle befördert, ein nachrüstbarer geostationärer Satellit, der die Lebensdauer eines Satelliten verlängern soll.

Zuvor war der Raketenstart aufgrund technischer Probleme und schlechten Wetterbedingungen mehrmals verschoben worden. Seit März waren die Startvorbereitungen am Weltraumbahnhof wegen der Corona-Krise zu großen Teilen eingestellt worden. Satelliten und deren Trägerraketen waren seitdem in einem Bereitschaftszustand.

Links:
Raketenstart Ariane Flug VA253


Continue reading

Current track

Title

Artist

Background