Vega-Raketenstart verschoben

Written by on 29. Juni 2020

Wegen Höhenwinden musste der Start der europäischen Vega-Rakete verschoben werden.

Nicht weniger als 53 Satelliten warten nun auf einen neuen Starttermin für ihre Reise in die Erdumlaufbahn. Sie hätten in den frühen Morgenstunden mit einer Vega-Rakete den Weg an ihren „Arbeitsplatz“ antreten sollen. Ungünstige Höhenwinde über dem Weltraumbahnhof Kourou verhinderten jedoch einen sicheren Start. Der europäische Raketenbetreiber Arianespace sucht nun einen neuen Starttermin.

Die Vega VV16 konnte wegen des ungünstigen Wetters nicht vom südamerikanischen Französisch-Guayana abheben, wo sich der Weltraumbahnhof Kourou befindet. Der Start war ursprünglich im März geplant und wurde zunächst wegen der Corona-Pandemie verschoben. Schlechte Wetterbedingungen waren in letzter Zeit bereits für mehrere Startabsagen verantwortlich.

Spektakulärer Fehlstart 2019

Die Vega VV16 ist mit ihren 30 Metern Höhe die kleinste Lastenträger-Rakete in der Flotte von Arianespace. Letzten Sommer kam es zu einem Fehlstart einer Vega, für den wahrscheinlich ein Defekt am vorderen Teil des Triebwerks in der zweiten Raketenstufe verantwortlich war. Deswegen zerbrach die Rakete in zwei Teile. Im Einsatz sind die Vega-Raketen seit 2012.


Current track

Title

Artist

Background