Ursprung besonderer Meteoriten vielleicht geklärt

Written by on 3. August 2020

Sogenannte Planetesimale könnten eine besonders vielfältige Struktur gehabt haben, wie neue Erkenntnisse belegen.

Die Vorfahren der Planeten in unserem Sonnensystem sind die sogenannten Planetesimale. Sie sind auch Bausteine für die nun bestehenden Planeten. Die meisten Meteoriten, die auf die Erde einschlugen, waren Teile von solchen Planetesimalen, nehmen Forscher an.
Eine weitere Annahme ist, dass Reste von Planetesimalen aus geschmolzenem Material oder aus einzelnen Gesteinsbrocken bestehen.

In einer neuen MIT-Studie wird diese Theorie angezweifelt, da sich eine bestimmte Meteoritenfamilie nicht darauf zurückführen lässt.
Sie würden von einem gemeinsamen „Elternkörper“ stammen. Dieser hätte sowohl aus geschmolzenen als auch ungeschmolzenen Teilen bestanden, wie nun auf Sciencealert veröffentlicht wurde. Der Kern des Elternkörper soll aus flüssigem Metall bestanden und ein Magnetfeld erzeugt haben.

Besonderes Eisen

Handfeste Beweise waren bisher kaum zu finden. Die nun entdeckten Eisenmeteoriten beinhalten jedoch den chemischen Tyo IIE – und dies dürfte ein Beleg sein. Die Forscher des MIT nehmen an, dass Planetesimale eine viel diversere Zusammensetzung haben, als bisher angenommen.
Für die Wissenschaftler ist diese Erkenntnis ein Ansporn, weitere Beweise zu gemischten Strukturen zu forschen. Damit könnte es einfacher sein, die Entstehungsgeschichte von Planetesimalen nachzukonstruieren.

Links:
Artikel von Sciencealert


Current track

Title

Artist

Background