Trumps neuer Blog ähnelt Twitter

Written by on 5. Mai 2021

Nachdem der Ex-Präsident von seinem Lieblingssprachrohr Twitter auf Dauer gesperrt wurde, gründet er nun eine eigene Plattform.

Donald Trump wurde mittlerweile von einigen großen Social-Media-Netzwerken verbannt und will seine Fans nun eine Alternative anbieten. Der Blogbereich auf der eigenen Webseite erinnert sehr an Twitter, mit dem Unterschied, dass dort ausschließlich Beiträge des ehemaligen US-Präsidenten zu sehen sind.

Indirekt können die Follower Trumps dessen Äußerungen auf Twitter oder Facebook posten. Die Webseite ermöglicht es, mit wenigen Klicks ein Zitat oder einen Link auf anderen Plattformen zu posten. Ob die Dienste dies zulassen würden, war zunächst nicht sicher.

Werden Sperren aufgehoben?

Nach dem Sturm auf das Kapitol, bei dem Anhänger Trumps maßgeblich beteiligt waren, entschieden sich die Plattformen Twitter, Facebook und YouTube zur Sperre seiner Kanäle. Das Oversight Board, ein unabhängiges Aufsichtsgremium von Facebook, will am Mittwoch entscheiden, ob der Bann aufgehoben wird. Twitter schloss eine Rückkehr Trumps bereits aus. YouTube erklärte sich bereit, den Zugang Trumps wieder freizugeben, sobald die Sicherheitslage dies zuließe.

In den vergangenen Monaten war Trump dazu gezwungen, seine Stellungnahmen per E-Mail zu verschicken. Sein Twitter-Account mit mehr als 80 Millionen Abonnenten galt aus sein wichtigster Kanal. Schon mehrfach gab es Spekulationen, Trump wolle sein eigenes Online-Netzwerk starten. Der Blogbereich mit dem Namen „Vom Schreibtisch von Donald J. Trump“ bietet seinen Anhängern die Möglichkeit, seine Beiträge mit einem wohlwollenden Herz zu versehen, ähnlich wie bei Twitter. Außerdem gibt es Benachrichtigungen über neue Beiträge.

Links:
Blog-Bereich auf Donald Trumps Webseite


Current track

Title

Artist

Background