Tesla: Beatmungsgerät aus Autoteilen

Written by on 6. April 2020

Elon Musks Firma Tesla stellt nun Beatmungsgeräte her, die zum Teil aus Bauteilen des Elektroautos Model 3 bestehen.

Beatmungsgeräte sind für die Behandlung von COVID-19-Patientinnen und Patienten mit schwerem Verlauf notwendig. Am Weltmarkt besteht aufgrund der aktuellen Krise eine stark erhöhte Nachfrage nach diesen medizinischen Geräten. Auch Unternehmen, die bisher keine medizinischen Produkte herstellten, setzen nun auf die Herstellung von entsprechender Ausrüstung.

Auch Tesla kündigte an, Beatmungsgeräte in seinen Werken produzieren zu lassen. Zunächst war eine Lieferzeit von acht bis zehn Wochen kommuniziert worden. Ein erster Prototyp des Geräts wurde nun von Tesla in einem Video präsentiert.

Zu sehen ist etwa Tesla-Techniker Joseph Mardall, der für die Klimatechnik in den E-Autos zuständig ist. Für die Produktion werden auch Autoteile verwendet. Das Ziel sei es, so viele bereits vorhandene Bauteile wie möglich zu verwenden und so eine möglichst kurzen Produktionszeit einzuhalten.

Steuerung via Touchscreen

Verwendet wird z.B. der Touchscreen eines Model 3. Dieser dient zur Steuerung. Bis die Beatmungsgeräte tatsächlich in Krankenhäusern in Betrieb genommen werden, wird noch einige Zeit vergehen: „Es gibt noch viel zu tun, aber wir geben unser Bestes, um sicherzustellen, dass wir einigen Menschen da draußen helfen können”, so ein Ingenieur in dem Video.

Schon zu vor hat Tesla-Chef Elon Musk Beatmungsgeräte aus China zugekauft und medizinischen Einrichtungen in den USA zur Verfügung gestellt. Mit seiner Firma SpaceX stellt Musk bereits Desinfektionsmittel und Atemschutzmasken her.

Links:
Tesla


Current track

Title

Artist

Background