Weltraum

Der steinreiche Unternehmer Elon Musk hat schon wieder eine Vision: Bis zum Jahr 2050 soll eine Million Menschen am Mars leben. Was sollen wir davon halten? Mehr darüber hören Sie in unserem neuen Beitrag!

Das bisher größte Radioteleskop soll laut der chinesischen Global Times ab April weltweit für Forscher frei zugänglich sein. Das Teleskop FAST in China trägt auch den Namen „Himmelsauge“. Eingesetzt wird es zur Erforschung von Pulsaren – schnell rotierenden Neuronensternen – und auch bei der Suche nach außerirdischem Leben.

In einer Zusammenarbeit des Unternehmens Sumitomo Forestry und der Universität von Kyoto wird derzeit erforscht, wie Holz im Weltall eingesetzt werden kann.

Der Satellit Copernicus Sentinel-6 beobachtet erst seit gut zwei Wochen den Meeresspiegel, aber liefert schon erste Daten – und das in einer erstaunlichen Qualität. Wir erzählen Ihnen mehr über dieses spannende Projekt der europäischen Raumfahrtagentur ESA!

Mit einem Metallanteil von geschätzten 30 bis 60 Prozent ist „16 Psyche“ ein besonders interessanter Himmelskörper für Weltraumforscher. Eine Vermutung ist, dass es sich bei dem Brocken mit 226 Kilometer Durchmesser um einen vormaligen Kern eines Planeten handelt, der nach einer Kollision mit anderen Objekten während der Entstehung des Sonnensystems seiner Hülle entledigt wurde.

Die Hinweise auf Wasser am Mond verdichten sich. Wie das und was sollen wir mit diesen Erkenntnissen anfangen? Hören Sie es in unserem neuen Beitrag!

Auf Twitter stellte der Kosmonaut Ivan Vagner eine Filmaufnahme online. ER wollte das Schauspiel der Aurora Borealis festhalten, wie sie von der ISS zu sehen ist. Das gezeigte Video ist im Zeitraffer zu sehen. Ein interessantes Detail weisen die Bilder allerdings auf, denn es sind nicht nur die Polarlichter zu sehen.

Bei Messungen konnte die NASA Helium-Strukturen in der äußeren Sonnenatmosphäre feststellen. Nach Wasserstoff ist Helium das häufigste Element im Universum. Aus wieviel davon die Sonne besteht, ist schwierig zu messen.

In Deutschland soll noch im Laufe dieses Jahres das größte europäische Forschungsteleskop entstehen. Was es genau unter die Lupe nehmen wird, verraten wir in unserem neuen Beitrag!

Am Montag stellte das Pentagon drei Videos auf seine Webseite, auf denen nicht identifizierte Flugobjekte zu sehen sind.

Nicht nur bei uns auf der Erde ändert sich das Klima: Die Venus hat im Lauf ihrer Geschichte eine dramatische Entwicklung durchgemacht. Was – oder wer – war daran beteiligt?

Der Weltraumschrott kesselt uns langsam, aber sicher ein. Was wie ein Science Fiction Roman klingt… passiert gerade wirklich. Aber fangen wir doch auf Seite eins an!

Im Weltraum gibt es keine Tiere – aber wir können von dort aus die Tiere auf der Erde besser beobachten! Am 10. Juli startet das Projekt Icarus. Das steht für International Cooperation for Animal Research Using Space. Wir erzählen Ihnen mehr darüber!

Das Jahr des Weltalls fängt ja schon mal gut an: Das Weltraumteleskop TESS hat einen Exoplaneten entdeckt und Hubble liefert hochauflösende Bilder vom Dreiecksnebel. Das Panoramafoto unserer Nachbargalaxie gibt’s hier zum Downloaden – und hier zum Reinzoomen! 

Stellen Sie sich vor, Sie sind ein Asteroid… und nach Milliarden Jahren taucht ein Staubsauger auf und saugt Sie ein! Armer Ryugu!

Steigen Sie ein – in den Aufzug ins Weltall! Japanische WissenschafterInnen experimentieren jetzt mit einem Lift zu den Sternen. Na, würden Sie einsteigen?

Der griechische Gott der Winde hat sich selbständig gemacht und plant jetzt einen Ausflug in Richtung Weltall – in Form eines Wettersatelliten!

Neueste Erkundungen zeigen: Es gibt Wasser in den Polarregionen des Mondes!

Die Sonde zur Sonne ist jetzt unterwegs – gut geschützt mit einer dicken Schicht aus Karbon. Gute Reise!


Current track

Title

Artist

Background