Umweltschutz

Mit Plastik verschmutzen wir unsere Meere. Eine aktuelle Studie musste nun aber feststellen, dass nicht einmal die Alpen davon verschont bleiben. Wie das Plastik dorthin gelangt und was das für die Umwelt bedeutet, verraten wir in unserem Beitrag.

Wie lange halten eigentlich Waschmaschinen? Wie viele Jahre ein Föhn? Oft kann man da nur raten. Die deutsche Umweltministerin will das ändern. Sie hat einen Vorschlag, durch den Hersteller dazu verpflichtet wären, über die Lebensdauer ihrer Produkte zu informieren. Mehr zu dieser spannenden Idee gibts in unserem Beitrag.

Auch Weihnachtsfilme werden auf Videoplattformen wie Netflix und Amazon Prime fleißig gestreamt. Das ist zwar unterhaltsam, birgt aber ein großes Problem. Es verbraucht Unmengen an Strom. Wieviel genau, verraten wir in unserem Beitrag.

Wer schon immer einmal den Regenwald besuchen wollte, hat dazu die Möglichkeit mit sogenannten „Toxic Tours“. Dabei werden aber nicht nur die Sonnenseiten besichtigt, und das mit Absicht. Mehr zu dem spannenden Projekt und zu dessen Hintergründen gibt’s in unserem Beitrag.

Solarbetriebene, schwimmende Roboter sollen dafür sorgen, Plastikmüll eigenständig in den Weltmeeren aufzuspüren und zu sammeln. Die Vision des Start-ups ClearBot wird nun prominent von Razer, einem großen Hersteller für Gaming-Hardware, unterstützt. Der Müllmann-Roboter soll durch die Zusammenarbeit der Unternehmen weiterentwickelt werden. Das Design wirkt dynamischer und ist dunkler ausgelegt.

Vor kurzem fiel der Startschuss für die weltweit erste Studie für ein Passagierflugzeug, das ausschließlich mit nachhaltigem Kraftstoff (Sustainable Aviation Fuel, SAF) betrieben wird. Federführend an dem Projekt beteiligt sind der europäische Flugzeuglieferant Airbus und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Auch der Motorenproduzent Rolls Royce sowie der aus Finnland stammende SAF-Hersteller Neste sind Teil dieser ersten Untersuchung.

Der Konsumentenschutz in Brasilien bäumt sich gegen den Apple-Konzern auf. Da das Unternehmen das neuen iPhone 12 kein Ladegerät beilegt, wurde der Hersteller nun von der Konsumentenschutzbehörde Procon-SP zu einer Strafzahlung verurteilt. Für „den Verkauf eines Geräts ohne Ladegerät, irreführende Werbung und unlauteren Bedingungen” muss Apple nun rund 1,6 Millionen Euro zahlen.

Der Besuch von Prinz Charles bei seinem Vater Prinz Philip im Krankenhaus sorgte auch im Hinblick auf Klimaschutz für Aufmerksamkeit. Der Prince of Wales fuhr mit einem elektrisch betriebenen Tesla Model S zum Spital. Der fahrbare Untersatz passt zu seiner Mission, für Klima- und Umweltschutz einzutreten.

Wir wünschen uns alle ein schönes, langes Leben. Aber wie sieht das im Tierreich aus? Forscherinnen und Forscher haben Giraffen im Norden von Tansania beobachtet und herausgefunden, was die langhalsigen Tiere für ein langes Leben brauchen. Mehr hören Sie in unserem neuen Beitrag!

Wie die Europäische Umweltagentur (EEA) feststellte tut die graduelle Umstellung auf erneuerbare Energien auch der Umwelt gut. So habe sich die Qualität von Luft und Wasser zwischen 2005 und 2018 merklich verbessert.

PET-Flaschen zu Energiespeichern umwandeln – das war Teil einer Forschungsarbeit an der University of California in Riverside. Geschreddertes PET wird dafür in einer Flüssigkeit aufgelöst. Daraus werden unter Einsatz des sogenannten „Elektrospinnen“-Verfahrens Nanofasern gewonnen, wofür ein starkes elektrisches Feld benötigt wird.

Die Erde ist eine Kugel – auf ihr läuft alles im Kreis. Soweit die Theorie. Tatsächlich sind wir aber ziemlich weit weg von einer echten Kreislaufwirtschaft: Wir verschwenden Ressourcen, wo es nur geht. Was können wir dagegen tun? Mehr darüber hören Sie in unserem neuen Beitrag!  

Strandbesucher an der Algarve-Küste wurden in ihrer Ruhe deutlich gestört, als ein riesiger Airbus ungewöhnlich tief über deren Köpfe hinwegrauschte. Auf Videoaufnahmen sind sowohl interessierte als auch panische Reaktionen zu sehen.

In der Fachzeitschrift „Nature Communications“ wurde eine Studie der University of New South Wales veröffentlicht. Das Team um Thomas Wiedmann titelt in einem Überblicksartikel pointiert „Wissenschaftler-Warnung vor Reichtum“.

Autos mit umweltfreundlichen Wasserstoffantrieb, das wäre doch was! Leider gibt es auf dem Weg dorthin viele Hindernisse. ForscherInnen in den USA haben aber jetzt möglicherweise zumindest eines davon überwunden! Mehr darüber hören Sie in unserem aktuellen Beitrag.

Durch den Menschen wird der Lebensraum vieler Tiere immer kleiner. Doch auch sonst gibt es negative Auswirkungen auf sie – zum Beispiel sind wir vielen zu laut. Zu diesem Ergebnis kam eine an der Queen’s Universität durchgeführte Studie. Wie viele Spezies davon betroffen sind, hat sogar die Forscher selbst überrascht. Mehr dazu in unserem Beitrag.

Es ist cool, schnell und umweltfreundlich: das Fahrrad! Aber wie können wir unsere Städte fahrradfreundlicher machen? Wir haben da ein paar Ideen!

Den Klimawandel spürt derzeit jeder. Denn in Europa werden vielerorts Hitzerekorde aufgezeichnet. Doch auch sonst hat der unbedachte Umgang mit der Natur seine Spuren hinterlassen. 7.000 Spezies wurden der neuen Fassung der Roten Liste der bedrohten Arten hinzugefügt. Damit sind es nun 105.000 – 28.000 davon könnten schon in den nächsten Jahren aussterben.

Im Weltraum gibt es keine Tiere – aber wir können von dort aus die Tiere auf der Erde besser beobachten! Am 10. Juli startet das Projekt Icarus. Das steht für International Cooperation for Animal Research Using Space. Wir erzählen Ihnen mehr darüber!

Zerstören wir die Umwelt – und dann bauen wir sie künstlich nach! Nein, das ist nicht die Idee des Korallenriffs aus dem 3D-Drucker. Die künstliche Struktur soll vielmehr den Korallen helfen, sich an den Klimawandel anzupassen.

Wir holzen den Regenwald nieder, damit wir Palmöl und Getreide anbauen können. Kann das unseren Hunger wirklich stillen?

Über sechs Millionen Hektar Anbaufläche gehen in Asien für die Herstellung von pflanzlichen Rohstoffen drauf – alleine für den europäischen Bedarf. Die Folgen für uns und unsere Umwelt sind schlimm. Wie kommen wir vom Palmöl los?

Delfine leiden unter dem Klimawandel: Eine neue Studie belegt, dass australische Delfine die Auswirkungen der Hitzewelle von 2011 jahrelang zu spüren kriegen.

Wiesen, verwilderte Brachflächen, Parks… die Spielplätze unserer Kindheit sind nicht mehr. In den nächsten 30 Jahren könnten ganze Regionen in Österreich komplett zubetoniert werden. Was können wir gegen den enormen Flächenverbrauch tun?

Das letzte Exemplar der Galapagos-Riesenschildkröte Chelonoidis Phantasticus gilt seit 1906 als ausgestorben. Jetzt ist aber doch ein erwachsenes Weibchen aufgetaucht. Auf den verzauberten Inseln passieren manchmal eben Wunder!

Weltweit warnen WissenschafterInnen vor dem Insektensterben. Eine neue Studie zeigt: Fast die Hälfte aller Insekten ist vom Aussterben bedroht. Dabei sind die Tierchen so wichtig für unser Ökosystem! Was können wir gegen das Insektensterben tun?

Von Katowice über Wien bis Brüssel fährt ein Zug – beladen mit einer besonderen Fracht: einer Vision! Das Projekt Noah’s Train möchte das Klima durch mehr Güterzüge schützen. Foto © ÖBB / David Payr


Current track

Title

Artist

Background