Tesla

Tesla lieferte erst vor wenigen Tagen die neueste Reihe des Model S Plaid aus. Die überarbeitete Version besitzt einen neuen Antriebsstrang und bietet ein komplett neues Cockpit. Besonders auffällig ist das für PKWs sehr ungewöhnliche Yoke-Lenkrad, das aus einem Formel-1-Wagen zu stammen scheint.

Tesla steht vor dem Einstieg in die Gastronomie-Branche. Am 27. Mai reichte der Konzern einen entsprechenden Markenrechtsantrag ein, damit auch die geplanten Restaurants unter der Markennamen des Autoherstellers betrieben werden können. Auch Logo und Schriftzug sollen markenrechtlich geschützt werden. Der Antrag zählt die mögliche Verwendung der Marke für Restaurants, Pop-up-Restaurants, Selbstbedienungsrestaurants und Schnellimbissen auf.

Ein Tracker, der seit der Präsentation des Tesla Cybertrucks Reservierungen für den Elektro-Pick-up mitzählt, hat den Millionen-Meilenstein geknackt: Laut Teslarati sind bereits 1.084.000 Anfragen für das neue Tesla-Modell eingegangen.

In der Software von Tesla-Autos werden immer wieder Easter Eggs entdeckt. Kürzlich fand ein E-Autobesitzer heraus, wie er mit einem außergewöhnlichen Sprachbefehl die Abdeckung zum Ladeanschluss seines Teslas öffnen kann.

Elon Musks Interesse an Kryptowährungen und speziell an Bitcoin sorgte erst vor kurzem für Aufsehen, als Tesla Millionen Dollar in Bitcoin investierte. Es scheint also nur logisch, dass die Elektro-Autos des Herstellers mittlerweile auch per Bitcoin bezahlt werden können. Bekannt geworden ist die neue Zahlungsmethode für Tesla durch eine Veröffentlichung von Musk auf Twitter.

Elon Musk lässt durchblicken, dass es bald eine neue Version des Cybertrucks gibt. Auf Twitter wurde er von Gary Black dem ehemaligen CEO des Vermögensverwalters Aegon Asset Management gefragt, ob es zu dem futuristischen Tesla-Modell Updates gibt. Konkret wollte er Musk Informationen zum Auslieferungsdatum u, interessanten Features und Optionen entlocken.

Auf YouTube gibt es ja nichts, was es nicht gibt: dass Autobastler versuchen, in herkömmlichen Autos einen nachhaltigeren Elektroantrieb einzubauen, ist ein interessantes Projekt. So wurde ein Oldtimer schon einmal mit einem Tesla-Akku versehen oder auch ein Audi S5 mit der Tesla-Technologie ausgestattet. In einem neuen Video wagen Bastler von „Rich Rebuild“ das umgekehrte Experiment: Sie verpassten der Hülle eines Tesla Model S einen V8-Motor, der aus einem Chevy Camaro stammt.

Der Besuch von Prinz Charles bei seinem Vater Prinz Philip im Krankenhaus sorgte auch im Hinblick auf Klimaschutz für Aufmerksamkeit. Der Prince of Wales fuhr mit einem elektrisch betriebenen Tesla Model S zum Spital. Der fahrbare Untersatz passt zu seiner Mission, für Klima- und Umweltschutz einzutreten.

In Grünheide Nahe Berlin entsteht derzeit das erste Tesla Werk auf dem europäischen Kontinent. Noch in diesem Jahr sollen die erste Elektrowagen der Serie Model Y vom Band Rollen und damit den Startschuss für die Eroberung des europäischen Marktes geben. Neben ganzen Autos sollen auch Batteriezellen hergestellt werden.

Bisher haben die E-Autos von Tesla durchgehend gute Punktzahlen bei Crash-Tests erreicht. Von diversen Sicherheitsagenturen erhielt etwa das Model 3 Topwerte und könne als „der neue Benchmark bei Sicherheitstechnologie“ bezeichnet werden.

Das Fahrassistenzsystem von Tesla für das „Full Self Driving“ wurde vergangenen Oktober in seiner verbesserten Beta-Version vorgestellt. Nun wurde ein Video veröffentlicht, in dem ein Tesla-Fan namens Whole Mars Catalog wie die Software eine beinah vollkommen selbständige Fahrt von San Francisco nach Los Angeles meistert.

Ein 20-jähriger Kanadier steht vor Gericht, weil er während einer Fahrt auf der Autobahn vorsätzlich geschlafen hat, und den Autopilot den Tesla unbeobachtet steuern ließ. Laut Polizei war er deswegen nicht nur zu schnell unterwegs, er habe dadurch auch den Verkehr gefährdet.

Elon Musks Boring Company kündigt an, Anfang 2021 die erste Strecke des unterirdischen Tunnels zu eröffnen, der für Elektroautos konzipiert ist – vielleicht sogar schon früher, so der exzentrische Gründer selbst. In einem „Tunnel Rave“ wurde die Station des Las Vegas Convention Center (LVCC)-Loop präsentiert.

„green“ nennt sich jener Hacker, der das neueste Software Update des E-Auto-herstellers Tesla unter die Lupe genommen hat – und entdeckte deutliche Hinweise darauf, dass die Fahrzeuge bald über 5G-fähige Modems verfügen könnten.

Mit Schrecken stellte die australische Radio-Moderatorin Annabelle Brett fest, dass ihr Tesla Model 3 aus der Garage verschwunden war. Zuvor wurde sie von einem App auf ihrem Smartphone darüber informiert, dass der Autoalarm losgegangen war.

Der Autohersteller Tesla wurde durch Ransomware, also schadhafte Software, bedroht. In der Gigafactory in Reno (Nevada) waren die Computersysteme im Zentrum einer geplanten Attacke.

Tesla-Chef Elon Musk ließ bereits Anfang des Jahres damit aufhorchen, ein neues Modell in China entwickeln zu wollen. Dafür finden sich nun eindeutige Indizien: In China sind derzeit Stellen für Ingenieure und Autodesigner ausgeschrieben.

Auf Twitter ist eine 6 Sekunden langer Videoclip aufgetaucht, das den Innenraum eines Tesla Model 3 während der Fahrt zeigt. Während auf der Straße reger Verkehr herrscht, tritt der Fahrer mit voller Kraft gegen den mittig angebrachten Bildschirm des Infotainment-Systems. Der Screen zerspringt und verbiegt sich – der Tesla zeigt sich unbeeindruckt und hält währenddessen per Autopilot die Spur.

Tesla-Autos sind mittlerweile zu einem Statussymbol geworden. Das liegt zum einen am hippen Design, dem modernen elektrischen Antrieb – und auch dem Preis. Das günstigste Produkt ist das Model 3 mit einem Anfangspreis von 46.000 Euro und somit in einer Liga mit einer C-Klasse von Mercedes oder einem Audi A5.

Das außergewöhnliche Design des Tesla Cybertrucks hat einen Designer zu „überirdischen“ Entwürfen inspiriert und ihn sozusagen auf den Mond geschickt.

Um mit einem Elektroauto tatsächlich umweltschonend unterwegs zu sein, muss auch die Stromquelle nachhaltig sein. Als alternative Energielieferanten dienen heutzutage vor allem, Sonnen-, Wind- und Wasserkraft.

Bei einem sogenannten Drag Race gingen ein Tesla Model S Performance und ein Porsche Taycan Turbo S an den Start. Elektro-Autos weisen eine attraktive Beschleunigung auf, weshalb sie auch für solche Rennen interessant sind.

Ein YouTuber beweist, dass man das hochtechnisierte Elektroauto überlisten und tatsächlich aussteigen kann, während der Autopilot weiter fährt. Wobei „aussteigen“ wahrscheinlich hier nicht ganz passt.

Unser „Musk-Have“ des Tages:Wenn die Mutti Kinder- oder Jugendfotos postet, ist das meist nicht soooo angnehm. Aber wenn es die Mama von Elon Musk ist, dann dürfen wir uns schon sehr freuen. Das Foto von Mama Musk zeigt Elon, als er im Alter von 23 Jahren versucht, die Seitenscheibe seines Autos zu reparieren. Da er […]

Eine Höhle in Thailand, eine Fußballmannschaft und der bevorstehende Monsunregen – die dramatischen Bilder der eingeschlossenen Buben und ihres Trainers gehen um die Welt. Das ruft auch eher ungebetene Gäste auf den Plan: Elon Musk zum Beispiel.

Aus aktuellem Anlass warnt der ÖAMTC: Immer eine Hand am Lenkrad lassen!  


Current track

Title

Artist

Background