Social Media

Ein glühender Feuerball am nächtlichen Himmel lenkte vor kurzem viele Blicke nach oben. Für den Bruchteil einer Sekunde erleuchtete ein explodierender Meteor den Nachthimmel über Florida und den Bahamas. Nichts zu tun hatte der Meteor allerdings mit dem Asteroiden 2021 GW 4, der kurz davor an der Erde vorbeigeflogen war.

Für den Abriss des Steinkohlekraftwerks in Lünen, Deutschland wurde auch eine imposante Sprengung eingesetzt. Für die 420 Kilogramm Sprengstoff mussten 2.100 Bohrungen gemacht werden, damit der 250 Meter hohe Schornstein, das Kesselhaus und der Kühlturm kontrolliert gesprengt werden können.

In Österreich bereiten sich viele auf die bald geltenden strengeren Lockdown-Regeln vor. Influencer hingegen verbringen die Zeit in der Pandemie lieber anderswo – am Strand. Davon sind aber nicht alle begeistert. Wie der aktuelle Reise-Hotspot heißt und warum er eigentlich nicht gut gewählt ist, verraten wir in unserem Beitrag.

Einen unüblichen Spaziergang haben Passanten am Strand des Ocean Ridge Hammock Park in Florida hinter sich. Am Freitag wurde in der Gegend nördlich von Miami eine militärische Übungsdrohne an Land geschwemmt, wie der Nachrichtensender WPTV berichtete. Der lokale Polizeikommandant Hal Hutchins bestätigte, dass es sich um ein Fluggerät der U.S. Air Force handelte

Wer an Depression leidet, kann seinen Alltag oft nur schwer bewältigen. Leider nehmen viele Menschen diese Erkrankung aber immer noch nicht ernst. Erschwerend kommt hinzu, dass man sie den Betroffenen meist nicht ansieht. Eine aktuelle Social-Media-Kampagne soll auf das Thema aufmerksam machen. Mehr dazu in unserem Beitrag.

Als Reaktion auf die dauerhafte Verbannung des Ex-US-Präsidenten von Twitter und Facebook will Donald Trump nun selbst ins Social-Media-Business einsteigen. Sein Berater Jason Miller kündigte gegenüber Fox News an, dass Trump in zwei bis drei Monaten seine eigene Plattform vorstellen werde können.

Der Kanal theourspace auf Instagram zeigt, was auch das kleine Schwarze Loch in der Größe einer Münze aus einem ganzen Planeten machen kann. Das apokalyptische Video, das eine Animation dazu zeigt, geht auf der Social Media-Plattform gerade durch die Decke.

Nach der Verurteilung von Alexey Nawalny kam es in Russland landesweit zu Protesten. Dazu aufgerufen wurde in den sozialen Netzwerken. Das hat nun für die Plattformen rechtliche Konsequenzen. Die russische Aufsichtsbehörde hat gegen fünf Unternehmen Klage eingereicht. Mehr dazu in unserem Beitrag.

Die größten Followerzahlen auf Facebook verzeichnen rechtsextreme Medien sowie Fake News-Seiten. Beinhalten Postings Fehlinformationen, werden diese sogar um durchschnittlich 65 Prozent öfter angeklickt, wie die Plattform Cybersecurity for Democracy der New York University herausgefunden hat.

Facebook muss in den USA die bislang höchste Summe bezahlen, die bei einer Datenschutzklage festgelegt wurde. Auch TikTok wird Klägern eine Vergleichssumme in Millionenhöhe bezahlen. Wird das den Datenschutz in sozialen Netzwerken verändern? Mehr dazu in unserem Beitrag. Radio Technikum · Datenschutzklagen bei Facebook und TikTok

Twitter spart in letzter Zeit nicht mit neuen Funktionen. Nach Audio-Nachrichten und Audio-Chats sollen nun „Super-Follows“ getestet werden. Was die Funktion kann und wie sie mit den Unternehmenszielen zusammenhängt, verraten wir in unserem Beitrag. Radio Technikum · Neues Twitter-Abo

Vergangene Nacht waren viele Smartphones in Großbritannien auf den Himmel gerichtet. Ein Meteor ging als gleißend heller Feuerball über der Insel nieder, wie auch 120 Meldungen beim UK Meteor Network belegen.

Reisen ist im Moment noch immer schwierig. Wer ganz besonders an Fernweh leidet, kann sich jetzt die Zeit mit internationalen Klängen vertreiben. Auf dieser Webseite kann man live in Tausende Radiosender weltweit reinhören. Wir verraten mehr zur neuen Trend-App in unserem Beitrag.

In Zeiten von Kontaktbeschränkungen gewinnen soziale Medien für viele Jugendliche und Kinder noch mehr an Bedeutung. Doch wie sicher sind sie für diese Altersgruppen? Dieser Frage geht die Initiative Saferinternet.at nach. Anlässlich des Safer Internet Day haben sie eine aktuelle Studie veröffentlicht. Sie wollten wissen: Wie nutzen Jugendliche Social Media?

„Sie dürften einen Filter eingeschaltet haben“ – ein Richter in Texas kombinierte blitzschnell, als in einer Anhörung, die via Zoom stattfand, eine sprechende Katze mit dem Namen eines Anwalts erschien. Das Kätzchen mit der Stimme des Juristen Rod Ponton erkärt mit nervösen Blicken und bebender Stimme: „Ich bin keine Katze.“

Snapchat ist bekannt als das soziale Netzwerk, auf dem man einfach Spaß hat. Es geht eher darum, sich mit Freunden zu verbinden, auch deshalb ist die gelbe Plattform bei jüngeren Altersgruppen sehr beliebt. Doch in letzter Zeit hat man nicht viel davon gehört. Hat sie an Nutzern verloren? Wir verraten es in unserem Beitrag.

Kürzere Inhalte und dafür mehr – so konsumieren wir heute Content im Internet. Viele Social Media Plattformen haben sich mittlerweile auf sogenannten „Snack Content“ spezialisiert. Auch Google’s YouTube testet nun ein neues Feature, das mit dem Trend mithalten soll. Mehr dazu in unserem Beitrag.

In Grünheide Nahe Berlin entsteht derzeit das erste Tesla Werk auf dem europäischen Kontinent. Noch in diesem Jahr sollen die erste Elektrowagen der Serie Model Y vom Band Rollen und damit den Startschuss für die Eroberung des europäischen Marktes geben. Neben ganzen Autos sollen auch Batteriezellen hergestellt werden.

Sei es ein Bild, Text oder auch Code – jeder kann nun ein beliebiges Dokumentmit einer Größe von maximal 10 MB zum Mond bringen, und das ohne Kosten. Als einzige Voraussetzung gilt ein Reddit-Account, der vor dem 25.1. 2021 erstellt wurde.

Social-Media-Nutzer gibt es viele. Wirklich erfolgreiche Plattformen, nur eine Handvoll. Könnte Clubhouse die Nächste sein? Sie gewinnt gerade an Beliebtheit und ist in den Download-Charts ganz oben zu finden. Was die App kann und warum sie genau jetzt einen Hype erlebt, verraten wir in unserem Beitrag.

Die Reste einer Supernova wird gerade auf zahlreichen Instagram-Profilen geteilt. Das Bild der Überreste von RCW 103 wurde zuerst vom offiziellen NASA-Account des Chandra-Teleskops veröffentlicht. Das Teleskop befindet sich seit 1999 im All, mit Chandra werden besondere Weltraum-Formationen und -Ereignisse erforscht. In der Mitte des Bildes befindet sich der hell leuchtende Neutronenstern, der nach der Explosion des Sterns entstanden ist, inmitten einer Wolke aus Überbleibsel.

Auch in der kommenden Woche wird es keine Aktivitäten am YouTube-Kanal von Donald Trump geben. Dies wurde in einer Stellungnahme von YouTube-Eigentümer Alphabet Inc Google bekannt gegeben.

Auf Twitter sind Aufnahmen einer Pilotendurchsage aufgetaucht, der ein Machtwort mit einer Gruppe seiner Passagieren spricht. Diese gaben ihren lautstarken Protest kund und outeten sich als Trump-Unterstützer. Der Flug fand am 8. Jänner statt, also zwei Tage nach dem Sturm auf das US-Kapitol.

Das Video beginnt mit einem traurigen Roboter, der dann zum Tanz auffordert: Rettungs-Roboter Atlas beweist, dass er richtig gute Moves hat und sich zum Twist-Klassiker „Do you love me?“ tänzerisch bewegen kann. Zwar hat er keinen so ausgelassenen Hüftschwung, er wirkt trotz seiner Größe aber sehr beweglich und grazil, während er zu dem mitreißenden Song eine abwechslungsreiche Choreografie präsentiert.

Zu den Hobbies von Claire Lamman, einer Studentin der Astrophysik, am Harvard Center für Astrophysik, zählt auch „Procastibaking“. Sie lässt es sich nicht nehmen, ihrer Ausbildung entsprechend Space Cookies und Lebkuchen mit Weltraum-Motiven zu backen und diese auf ihrem Instagram-Account preiszugeben.

Die Firma „SkinGlo“ konnte einige Influencer dazu bringen, ihr Produkt zu kaufen und kostenlos zu bewerben. Die weiblichen Social-Media-Stars sollten einen Gesichtsschwamm bewerben, und das zu einem guten Deal: Für Fotos auf ihren Kanal wollte Skinglo ihnen 450 Euro zahlen. Auf der Webseite ist dieses Angebot noch immer zu finden. Die Bilder sollten zunächst mit Watermark geschickt werden, erst wenn die Zahlung erfolgt ist, sollten sie diese online stellen.

Die US-Space Force versteht keinen Spaß: Wer ohne triftigen Grund zu spät zum Training erscheint, riskiert den Verlust des Dienstgrades. Im Fall eines Soldaten waren es 30 Minuten, die er lieber noch mit Shopping verbrachte, um eine der heiß begehrten Playstation 5 zu ergattern. Auf Facebook veröffentlichte er nun ein Schreiben seines Vorgesetzten, der trotz Entschuldigung per Textnachricht kein Nachsehen hatte.

Die Bewegung rund um die abstruse Verschwörungstheorie QAnon bekommt nun weiteren Gegenwind. Zunächst gingen Twitter und Facebook gegen deren Inhalte vor, nun verschärft auch YouTube seine Gangart. Die Videoplattform kündigte an, Inhalte mit Verschwörungscharakter konsequent entfernen zu wollen, wenn diese zu Gewalt aufrufen. In dem Blogbeitrag benennt YouTube ausdrücklich die Ideen von QAnon als gefährlich.


Current track

Title

Artist

Background