Nachhaltigkeit

Der Großteil der international gehandelten Güter wird auf dem Seeweg transportiert. Da scheint es nur logisch, dass man beim Thema Klimaschutz auch die Schifffahrt ins Auge fassen muss. Warum das teils schwieriger ist als in anderen Bereichen, verraten wir in unserem Beitrag.

Solarbetriebene, schwimmende Roboter sollen dafür sorgen, Plastikmüll eigenständig in den Weltmeeren aufzuspüren und zu sammeln. Die Vision des Start-ups ClearBot wird nun prominent von Razer, einem großen Hersteller für Gaming-Hardware, unterstützt. Der Müllmann-Roboter soll durch die Zusammenarbeit der Unternehmen weiterentwickelt werden. Das Design wirkt dynamischer und ist dunkler ausgelegt.

Mit einem Durchmesser von rund 3,5 Metern ist das Flugzeug-Triebwerk namens „UltraFan“ das größte der Welt. Rolls-Royce gab nun bekannt, dieses Modell in Derby, Großbritannien zu fertigen. Zu einer Demonstration kommt es frühestens Ende des Jahres.

Für den Abriss des Steinkohlekraftwerks in Lünen, Deutschland wurde auch eine imposante Sprengung eingesetzt. Für die 420 Kilogramm Sprengstoff mussten 2.100 Bohrungen gemacht werden, damit der 250 Meter hohe Schornstein, das Kesselhaus und der Kühlturm kontrolliert gesprengt werden können.

Der Besuch von Prinz Charles bei seinem Vater Prinz Philip im Krankenhaus sorgte auch im Hinblick auf Klimaschutz für Aufmerksamkeit. Der Prince of Wales fuhr mit einem elektrisch betriebenen Tesla Model S zum Spital. Der fahrbare Untersatz passt zu seiner Mission, für Klima- und Umweltschutz einzutreten.

Aus Alt mach Neu – das ist das Motto eines Trade-in-Programms. Für alte Geräte erhält man Geld, das man sogleich in ein neues Modell investieren kann. Auch Amazon, das normalerweise nicht gerade für Nachhaltigkeit bekannt ist, hat so ein Programm. Im deutschen Store kann man nun seine alten Fire-TV, Kindle und Echos gegen Amazon Gutscheine […]

Die Erde ist eine Kugel – auf ihr läuft alles im Kreis. Soweit die Theorie. Tatsächlich sind wir aber ziemlich weit weg von einer echten Kreislaufwirtschaft: Wir verschwenden Ressourcen, wo es nur geht. Was können wir dagegen tun? Mehr darüber hören Sie in unserem neuen Beitrag!  

Bei Fahrrädern ist die Auswahl ja ziemlich groß. Einem Start-up aus Oberösterreich ist aber vielleicht doch noch mal was Neues eingefallen – individuell angepasste Fahrräder aus Holz. Was hier angeblich der Vorteil ist und was leider auch ein Nachteil sein könnte, verraten wir in unserem Beitrag.

Es ist cool, schnell und umweltfreundlich: das Fahrrad! Aber wie können wir unsere Städte fahrradfreundlicher machen? Wir haben da ein paar Ideen!

E-Scooter haben es geschafft: Schon nach wenigen Monaten gehören sie ganz selbstverständlich zum Stadtbild dazu. Aber können die coolen Fortbewegungsmittel unseren Alltag wirklich nachhaltig verändern?

Das unbeliebte Treibhausgas Kohlenstoffdioxid soll aus Treibstoffen verbannt werden. Wo kriegen wir stattdessen nachhaltigen Treibstoff her? Na, aus dem Meer natürlich!

Machen auch Sie mit beim Klimaschutz – es macht sogar Spaß und schont Ihre Geldbörse!


Current track

Title

Artist

Background