Forschung

Studierende der Technischen Universität München (TUM) haben mit Hyperloop-Passagierkapseln bereits auf internationalen Wettbewerben reüssiert. Jetzt setzen sie auf die Forschung an einem Superschnellzug. Dafür wird am TUM-Gelände in Taufkirchen ein Prototyp in originalem Maßstab errichtet: eine 24 Meter lange Teströhre soll entstehen, so die Universität.

Forscher der kanadischen McMaster Universität sichteten 172 Studien, die sich mit dem Schutz vor Sars-CoV-2 beschäftigen. Als Ergebnis präsentierten sie eine Zusammenfassung und analysierten, was die effektivsten Maßnahmen gegen ein Ansteckungsrisiko sind.

Bis dato ist die Auswirkung von kosmischer Strahlung auf den menschlichen Körper wenig erforscht. Es gibt Theorien, dass diese Strahlung die DNA beeinflussen und auch Funktionen menschlicher Zellen verändern könnten.

Das Medikament „Remdesivir“ des US-Pharmakonzerns Gilead Science wurde ursprünglich gegen Ebola entwickelt. Bei hospitalisierten Corona-Patienten konnte das Fieber schneller gesenkt und die Symptome von Corona rasch gelindert werden.

Bereits im Sommer könnte die neue Medikation eingesetzt werden. In Wien ist Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern vielleicht ein Durchbruch bei der Suche nach einem Wirkstoff gegen COVID-19 gelungen. Die Forschung ging von einem Medikament aus, das für die Behandlung von Lungenschäden und akutem Atemnotsyndrom eingesetzt wird. Diese Begleiterscheinungen von COVID-19 seien laut den Forscherinnen und Forschern […]

Wissenschaftler des Massachussets Institute of Technology (MIT) zeigen vor, wie manuelle Beatmungsbeutel einfach und kostengünstig zu Beatmungsgeräten aufgerüstet werden können. Nicht nur Schutzbekleidung wird weltweit derzeit knapp, sondern auch überlebenswichtige Beatmungsgeräte, die für besonders schwere Corona-Kranke benötigt werden. Allein in den USA sollen in Kürze bis zu 700.000 Stück fehlen. Das MIT hat in Zusammenarbeit […]

Die ganze Welt erlebt gerade eine Ausnahmesituation, die nun neben viel menschlichem Zusammenhalt auch Positives in der Technologie hervorgebracht hat: Sage und schreibe und 1.000.000.000.000.000.000 Berechnungen pro Sekunde kann ein neuer Supercomputer bewältigen. Wissenschaftler der Washington University riefen Anfang März zur Mithilfe bei der Forschung an einem Mittel gegen das Coronovirus auf. Die dafür benötigte […]

Eine der beliebtesten Verschwörungstheorien rund um das neuartige Coronavirus besagt, es sei in einem Labor gezüchtet worden. Forscherinnen und Forscher widersprechen dem nun mit stichhaltigen Argumenten. In China wurde innerhalb kürzester Zeit nach Ausbruch der Epidemie das Erbgut des Erregers SARS-CoV-2 entziffert und die Daten für die Forschung weltweit freigegeben. Jeden Tag werden somit neue […]

Fasten kann ganz schön schwer sein. Ob es wirklich etwas für das Seelenheil bewirkt, sei dahingestellt. Doch die positiven Auswirkungen auf unseren Körper, konnten Wissenschaftler nun beweisen. Das könnte vielleicht eine ganz neue Motivation sein. Mehr dazu in unserem Beitrag.

Spektakuläre Blitze, sprudelndes Wasser, dazu noch ein Gewinnspiel und ein Kinderflohmarkt – fertig ist das Familienfest! Auch heuer wieder lädt das Technische Museum Wien am 26. Oktober zu einem Mitmachtag für die ganze Familie. Was es da alles zu erleben gibt, hat uns Frau Hafok erzählt. Alle weiteren Informationen zum Familienfest im Technischen Museum finden Sie hier!

„Resilient Embedded Systems“ – damit sollen sich 20 ausgewählte DissertantInnen in den kommenden Jahren beschäftigen. Was das ist – und welche Vorteile die neue Kooperation zwischen TU Wien und FH Technikum Wien bietet – das erzählt uns TU-Rektorin Sabine Seidler! Detaillierte Informationen zum Doktoratskolleg „Resilient Embedded Systems“ gibt’s hier! Foto © Matthias Heisler, TU Wien

Steigen Sie ein – in den Aufzug ins Weltall! Japanische WissenschafterInnen experimentieren jetzt mit einem Lift zu den Sternen. Na, würden Sie einsteigen?

Neueste Erkundungen zeigen: Es gibt Wasser in den Polarregionen des Mondes!

„Ich schweige wie ein Grab“, sagte sich der Stein und steht jetzt schon seit Jahrtausenden stumm da. Stonehenge ist so geheimnisvoll wie eh und je – und jedes gelöste Rätsel bringt drei neue! 

Im sibirischen Permafrostboden haben ausgerechnet Fadenwürmer die Zeiten überdauert. Was sie uns wohl von den letzten 42.000 Jahren erzählen können?

Wollhaarmammuts und Säbelzahntiger streifen durch eine verschneite Landschaft… an Tagen wie diesen eine richtig schöne Vorstellung. Aber was hat die eiszeitliche Idylle eigentlich beendet?

Das können ForscherInnen des Instituts für Molekulare Biotechnologie jetzt sagen. Denn die selbstgezüchteten Tumorzellen geben ganz schön was her!

Mit dem Cytomegalievirus haben fast alle von uns schon mal Bekanntschaft gemacht. Gefährlich wird es aber nur für Menschen mit extrem schwachem Immunsystem. Für die kommt jetzt aber endlich Verstärkung!

Die Kommunikation per Quantenteilchen ist vor allem eins – praktisch nicht zu knacken. Auf dem Weg dorthin haben Wiener ForscherInnen jetzt einen Meilenstein erreicht!

…und ich sag dir, wer du bist! So kann man eine aktuelle Studie von ForscherInnen der Universität Zürich zusammenfassen.

…aber kühlen tun sie die Tiere trotzdem nicht! Das haben ForscherInnen der Universität Lund in Schweden jetzt herausgefunden. Die Frage, warum Zebras den feschen Streifenanzug tragen, bleibt also weiterhin unbeantwortet.

Alles nach Maß, befiehlt der Zeitgeist. Besonders sinnvoll ist diese Devise bei der Verabreichung von Medikamenten je nach individueller genetischer Ausstattung.

Mülltrennung und Recycling sind wichtig, aber erst der Anfang! ForscherInnen der Universität für Bodenkultur arbeiten an neuen Ansätzen für eine moderne Abfallwirtschaft – die Pilze im Wald dienen ihnen dabei als Inspiration. 

Der Mondstaub hinterlässt seine Spuren in den Lungen und im Gewand der Astronauten. Die ESA möchte jetzt die Staubpartikeln am Mond näher untersuchen!

Mithilfe eines neuen Ansatzes von PhysikerInnen der TU Wien ist es jetzt gelungen, Schallwellen unverändert durch ein Labyrinth zu schicken. Damit könnten vielleicht in Zukunft sogar Objekte unsichtbar gemacht werden!

Wenn AstronomInnen nicht schlafen können, träumen sie von der Entdeckung neuer Planeten. Und manchmal werden diese Träume tatsächlich wahr!

Wassertropfen zählen wohl zu den nervigsten Geräuschen überhaupt. ForscherInnen der Universität Cambridge haben dieses Stück Alltagsfrust jetzt erforscht. Das Ergebnis: Die Wassertropfen sind vollkommen unschuldig!

Die Fanconi-Anämie ist eine seltene, aber schwere Erbkrankheit. Sie entsteht durch einen defekten Reparaturmechanismus in den Körperzellen. ForscherInnen der Akademie der Wissenschaften haben sich jetzt ein paradoxes Heilmittel ausgedacht!


Current track

Title

Artist

Background