Elon Musk

Elon Musks Interesse an Kryptowährungen und speziell an Bitcoin sorgte erst vor kurzem für Aufsehen, als Tesla Millionen Dollar in Bitcoin investierte. Es scheint also nur logisch, dass die Elektro-Autos des Herstellers mittlerweile auch per Bitcoin bezahlt werden können. Bekannt geworden ist die neue Zahlungsmethode für Tesla durch eine Veröffentlichung von Musk auf Twitter.

Elon Musk lässt durchblicken, dass es bald eine neue Version des Cybertrucks gibt. Auf Twitter wurde er von Gary Black dem ehemaligen CEO des Vermögensverwalters Aegon Asset Management gefragt, ob es zu dem futuristischen Tesla-Modell Updates gibt. Konkret wollte er Musk Informationen zum Auslieferungsdatum u, interessanten Features und Optionen entlocken.

Auch Tesla-chef Elon Musk greift den neuen Trend auf und begeistert sich für die neue Plattform Clubhouse. Dort kann man sich zu Live-Talks treffen und andere User können zuhören. Musk plauderte auf Clubhouse bereits über Neuigkeiten von Neuralink, seinem Unternehmen, das ein Hirn-Computer-Interface entwickeln will. Auf Twitter hat er nun den russischen Präsidenten Wladimir Putin dazu eingeladen, sich mit ihm via Clubhouse live zu unterhalten.

Der Liebling unter den Kryptowährungen heißt derzeit Dogecoin. Eingeführt wurde die auf ein bekanntes Meme referenzierende Internetwährung bereits 2013, allerdings ist sie erst jetzt in aller Munde: sie erzielt gerade ein Rekordhoch nach dem anderen.

Der steinreiche Unternehmer Elon Musk hat schon wieder eine Vision: Bis zum Jahr 2050 soll eine Million Menschen am Mars leben. Was sollen wir davon halten? Mehr darüber hören Sie in unserem neuen Beitrag!

Elon Musks Boring Company kündigt an, Anfang 2021 die erste Strecke des unterirdischen Tunnels zu eröffnen, der für Elektroautos konzipiert ist – vielleicht sogar schon früher, so der exzentrische Gründer selbst. In einem „Tunnel Rave“ wurde die Station des Las Vegas Convention Center (LVCC)-Loop präsentiert.

Beim nächsten Testflug sollte der Raketen-Prototyp von SpaceX eigentlich auf eine Höhe von 18 Kilometer geschickt werden. Inzwischen ist keine Rede mehr davon. Gründer Elon Musk kündigte nämlich in einem Tweet nun eine Flughöhe von 15 Kilometern an.

Die Warnung ist deutlich: Starlink habe einen „extremen Einfluss“ auf die astronomische Forschung, heißt es in einem Bericht der Satellite Constellation 1. Der nächtliche Himmel verändere sich durch die hellen Satelliten und schränke damit die Forschung der Astronomen deutlich ein.

Tesla-Chef Elon Musk ließ bereits Anfang des Jahres damit aufhorchen, ein neues Modell in China entwickeln zu wollen. Dafür finden sich nun eindeutige Indizien: In China sind derzeit Stellen für Ingenieure und Autodesigner ausgeschrieben.

Crew und Dragon-Raumkapsel von SpaceX sind wieder sicher auf der Erde gelandet. Am Sonntagabend wurde die Rückreise beinahe vom Tropensturm Isaias verhindert, dieser beruhigte sich aber rechtzeitig. Das Wetter erwies sich als stabil genug, um die Astronauten von der ISS zurückzuholen und im Golf von Mexiko landen zu lassen.

Tesla-Autos sind mittlerweile zu einem Statussymbol geworden. Das liegt zum einen am hippen Design, dem modernen elektrischen Antrieb – und auch dem Preis. Das günstigste Produkt ist das Model 3 mit einem Anfangspreis von 46.000 Euro und somit in einer Liga mit einer C-Klasse von Mercedes oder einem Audi A5.

Der exzentrische Gründer von Tesla und SpaceX lässt auf Twitter immer wieder aufhorchen. Diesmal postete der Amerikaner ein Foto mit seinem Sohn und schreibt auf deutsch: „das baby kann noch keinen löffel benutzen“. Auf dem Bild hält er seinen jüngst geborenen Spross mit dem außergewöhnlichen Namen X Æ A-Xii im Arm.

Bereits im kommenden Jahr will der Gründer von SpaceX und Tesla ein weiteres bahnbrechendes Projekt auf den Markt bringen: Ein Hirn-Computer-Implantat namens Neuralink. Auf Twitter kündigt Musk Neuigkeiten an. Am 28. August soll es mehr Information zu Neuralink geben.

SpaceX kommt wieder mit einer Explosion während Tests am Starship-Programm in die Medien. Zu Testzwecken war das Bersten des Treibstofftanks jedoch beabsichtigt. Der Tank wurde mit gekühltem flüssigem Stickstoff gefüllt und der Innendruck kontrolliert erhöht. Damit sollen die Belastungsgrenzen des Materials überprüft werden.

Mit einem großen Netzwerk an Satelliten verfolgt SpaceX das Ziel, Internet auch in entlegene Weltregionen zu bringen. In den letzten Monaten gab es regelmäßig spektakuläre Bilder und Videos von ganzen Karawanen dieser Satelliten, die über den Nachthimmel ziehen. Jene Geräte, die den terrestrischen Empfang ermöglichen, waren lange nicht in den Medien zu sehen.

Der jüngste Sohn von Elon Musk, und erstes Kind von Musikerin Grimes schlug im Netz bereits große Wellen, da seine Eltern einen mehr als extravaganten Namen verkündet hatten: Die Wahl war auf X Æ A-12 gefallen. Auf die Geburtsurkunde hat es diese scheinbar wahllose Anhäufung von Buchstaben und zahlen jedoch nicht geschafft, da dieser gegen kalifornisches Recht verstößt. Der ursprüngliche Name musste deswegen abgeändert werden.

Das außergewöhnliche Design des Tesla Cybertrucks hat einen Designer zu „überirdischen“ Entwürfen inspiriert und ihn sozusagen auf den Mond geschickt.

Unser „Musk-Have“ des Tages:Wenn die Mutti Kinder- oder Jugendfotos postet, ist das meist nicht soooo angnehm. Aber wenn es die Mama von Elon Musk ist, dann dürfen wir uns schon sehr freuen. Das Foto von Mama Musk zeigt Elon, als er im Alter von 23 Jahren versucht, die Seitenscheibe seines Autos zu reparieren. Da er […]

Rückschlag für Elon Musks Raumfahrtunternehmen Space X. Eine Raketenstufe einer schwer beladenen Falcon-Rakete ist nach dem Start am Mittwoch ins Trudeln geraten und abgestürzt. Die Raketenstufe geriet außer Kontrolle und landete im Meer, anstatt zum Startplatz in Cape Canaveral zurückzukehren. Menschen kamen nicht zu schaden, Space X ist es gelungen, die Raketenstufe sicher zu bergen. […]

Eine Höhle in Thailand, eine Fußballmannschaft und der bevorstehende Monsunregen – die dramatischen Bilder der eingeschlossenen Buben und ihres Trainers gehen um die Welt. Das ruft auch eher ungebetene Gäste auf den Plan: Elon Musk zum Beispiel.

Die US-amerikanische Journalistin Erin Biba erhebt schwere Vorwürfe gegenüber einem der mächtigsten Menschen der Welt. Elon Musk dementiert – und schlägt zurück!


Current track

Title

Artist

Background