Digitalisierung

Um wichtige Quittungen, Dokumente und Materialien auch digital zur Verfügung zu haben, entwickelte Google nun die App „Stack“. Damit kann man Dokumente fotografieren und sinnvoll verwalten. Zum Einsatz kommt auch eine KI.

In einem Beschluss des Ministerrats wurden 160 Millionen Investitionen für den Ausbau des E-Government festgesetzt. Das Budget ist für die 2021 und 2022 geplant und soll zur Hälfte in eine Verwaltungsreform fließen, die vor allem auf eine „IT-Konsolidierung abzielt, und zu andere Hälfte ressortübergreifende Digitalisierungsmaßnahmen finanzieren, die die Online-Services für Bürger und Unternehmen verbessern.

Zu Beginn der Corona-Pandemie freute sich der ein oder andere über die Nachricht von zu Hause arbeiten zu müssen. Während einige erleichtert sind über die Rückkehr ins Büro, würden manche aber gerne beim neuen Arbeitsmodus bleiben. Auch Unternehmen sehen darin Vorteile. Der schwedische Musikanbieter Spotify bietet seinen Mitarbeitern nun die Wahl.

Viele kennen es wahrscheinlich mittlerweile: damit möglichst wenige Patienten in die Arztordinationen gehen, konnte das E-Rezept per Anruf bestellt und elektronisch an Apotheken übermittelt werden. Das mittlerweile bewährte System soll nun institutionalisiert werden – so der Plan der sozialversicherungsträger und der Apothekerkammer für dieses Jahr.

Am 27.12. startet die Coronavirus-Impfung in Österreich. Auch der elektronische Impfpass soll hierbei das erste Mal zum Einsatz kommen. Welche Vorteile sich Experten erhoffen und worauf man sich als Patient freuen kann, verraten wir in unserem Beitrag.

Ein Pilotprojekt des Roten Kreuzes klingt ziemlich futuristisch: Notärztinnen und Notärzte sollen sich künftig per Datenbrille schnell zuschalten können, wenn es ernst wird. Wir erzählen Ihnen mehr über dieses Telemedizin-Projekt in unserem neuen Beitrag!

Seit dem Frühjahr wurde die österreichische Stopp-Corona-App 1,25 Millionen Mal auf Geräte geladen. Bei einer Pressekonferenz rief Gesundheitsminister Rudolf Anschober nun abermals dazu auf, die Anwendung zu nutzen, da Contact Tracing ein wichtiges Instrument im Kampf gegen die Pandemie sei.

Das Bildungsministerium setzt einen wichtigen Schritt für Chancengleichheit in Zeiten der Digitalisierung. Ab dem kommenden Schuljahr 2021 erhalten alle Schüler der 5. Schulstufe ein mobiles Endgerät zu einem stark verbilligten Preis oder auch kostenlos. Seit dem Frühjahr war diese politische Maßnahme in Planung, das entsprechende Gesetz wurde nun on Bildungsminister Heinz Faßmann in Begutachtung geschickt.

Neben Gesundheit ist ein weiteres Thema in der Coronakrise ständig präsent: Digitalisierung. Auch die EU-Kommission setzt wieder einen Fokus drauf. Neben einigen Maßnahmen, die in den kommenden Jahren die digitale Unabhängigkeit sichern sollen, ist dabei auch von einem neuen elektronischen Identifizierungssystem die Rede. Mehr zur neuen e-ID verraten wir in unserem Beitrag.

Amazons Go Filialen sind bekannt für innovative Lösungen wie dem kassenlosen Bezahlen mittels Smartphone. Nun arbeitet der Konzern an einem neuen Bezahlsystem, für das man nur noch die eigene Handfläche benötigt. Ob das eine geniale Idee ist oder doch ein Risiko für die Datensicherheit, verraten wir in unserem Beitrag.

Die Diskussion rund um eine Digitalsteuer steht schon länger im Raum. Die Coronakrise facht diese nun neu an. Denn während andere Unternehmen Verluste verzeichnen, steigen die Umsätze der großen Internetkonzerne weiter an. Frankreich drängt zu einer internationalen Lösung, sollte diese jedoch scheitern, schlagen sie eine europäische Vereinbarung vor. Radio Technikum · Frankreich pocht auf Digitalsteuer

Beim Ein- und Aussteigen ohne weiteres Zutun ein Ticket per Handy-App lösen – so das Ziel einer neuen Anwendung, die Wiener Linien, Lokalbahnen und VOR (Verkehrsverbund Ost-Region) nun testen. 

Die Firma Boston Dynamics stellt seit Jahrzehnten Robotergestalten her, die eher an Wesen aus Horrorfilmen erinnern. Darunter befand sich ein für das Militär gedachter Transport-Roboter namens „BigDog“, dessen Design eher an ein monströses Insekt erinnerte. Der kompakte „Spot“ soll mit seinem gelben Anstrich sympathischer wirken.

Recht auf Arbeit, Recht auf Bildung, Recht auf soziale Sicherheit – all diese Dinge und vieles mehr sind in den Menschenrechten verankert. Doch eigentlich fehlt da noch etwas, um in der heutigen Zeit gut leben zu können. Das haben gerade die letzten Monate gezeigt, in denen Menschen wochenlang von zu Hause ausarbeiten, lernen und auch […]

Die Digitalisierung spielt zunehmend auch in der Psychotherapie eine Rolle. Neue Online-Angebote ermöglichen ortsunabhängige Therapien. Eine neue App könnte schon bald diese neuen Therapieformen unterstützen. Sie geht davon aus, dass man die psychische Verfassung anhand des Smartphone-Gebrauchs analysieren kann. Radio Technikum · App analysiert Psyche

Kurz den eigenen Blick aus dem Fenster schweifen lassen wird nach einiger Zeit eintönig, besonders wenn man aufgrund von Coronabestimmungen wenig aus dem Haus kommt. In der Quarantäne haben sich deswegen die zwei findigen Köpfe Sonali Ranjit und Vaishnav Balasubramaniam überlegt, wie ein wenig Abwechslung in den Blick nach draußen gebracht werden kann. Auf ihrer Webseite WindowSwap bieten sie hockauflösende Videos mit Blick aus fremder Leute Fenstern an.

Die österreichischen Schulen sollen jetzt endgültig digital werden – mit Laptops und Geräten für die SchülerInnen der fünften Schulstufe und vielen weiteren Maßnahmen. Wir stellen die neue Digitalisierungs-Offensive der Regierung näher vor! Radio Technikum · Digitalisierung der Schulen in Österreich

In Entwicklungsländern bedeutet Fortschritt in der Digitalisierung nicht nur einen Anstieg des Komforts, sondern ist oft eine Frage von Leben und Tod. Eine von der University of Oxford veröffentlichte Studie zeigt nun auf, wie Mobiltelefone besonders die Gleichberechtigung von Frauen fördern, die Sterblichkeit von Müttern und Kindern senken und wirtschaftliche und soziale Verbesserungen mit sich […]

Die Coronakrise brachte in einigen Branchen einen teils notwendigen Schritt zur Digitalisierung. Auch im Gesundheitssystem konnten Patienten einen Vorteil genießen: Bestimmte Rezepte können nach einem Anruf beim Arzt auch elektronisch verschickt werden.

RFID-Chips erleichtern so manches, wie etwa das Bezahlen oder elektronische Zutritte. Wieso also nicht gleich den Chip in den Körper implantieren? In einigen Firmen ist das bereits gängige Praxis. Auch die YouTuberin Amie DD schließt sich dem Trend an und lässt sich ihren Tesla Autoschlüssel einpflanzen. Doch es gibt nicht nur Begeisterte.

Auch am Bildungssystem gehen die Veränderungen durch die Digitalisierung nicht vorüber. Vielmehr ist man bemüht, Schülerinnen und Schüler ideal auf eine moderne Arbeitswelt vorzubereiten. Das umfassende Konzept zu „Schule digital“ sieht auch vor, bis 2022 126 Schulen mit WLAN auszustatten. Der Start erfolgt an 7 Pilot-Schulen in Wien in diesem Sommer.

Technikum ONE sendet ab 28.5.2019 auf dem neuen Multiplex „DAB Austria“. Damit sind wir nicht nur in Wien und Umgebung, sondern auch in Graz, Linz und Bregenz empfangbar. 2020 kommt der Rest Österreichs dazu. Damit Sie uns weiterhin in Wien auf DAB+ empfangen können, ist es bei einigen Radiogeräten notwendig, die DAB-Programme neu einzulesen. Je […]

Österreich trinkt zu viel. Deswegen findet derzeit die Dialogwoche Alkohol statt – und wir verraten Ihnen, was das mit der Digitalisierung zu tun hat! Mehr Informationen finden Sie hier: https://www.dialogwoche-alkohol.at/

Vergessen Sie fixe Preise! Und nein, wir sind hier nicht auf einem orientalischen Basar – sondern in der Zukunft des Handels. Eine niederländische Supermarktkette testet jetzt das sogenannte Dynamic Pricing, bei dem ein Algorithmus für den Preis zuständig ist.

Lust auf was Neues? Die Technikum Wien Academy bietet Weiterbildung  am Puls der Zeit. Begeben Sie sich an die Schnittstelle zwischen Digitalisierung, Gesellschaft und Wirtschaft! Sandra Wotawa verrät, warum Sie sich auf der Technikum Wien Academy nach frischem Wind in Ihrem Leben umschauen sollten. Alle Termine für die Infoabende finden Sie hier: https://www.technikum-wien.at/newsroom/veranstaltungen/ 

Was wäre unser heutiges Leben ohne Breitband-Internet? Video On Demand, Social Media-Kanäle, Datenaustausch mit öffentlichen Einrichtungen, digitale Assistenten. Alle diese Dienste wären unmöglich. Der Verband Alternativer Telekom-Netzbetreiber steht der „Breitband Strategie 2030“ der österreichischen Bundesregierung positiv gegenüber. FOTO: (C) APA

Mit dieser Frage haben sich die Digital Business Trends in Wien jetzt beschäftigt. Wir brauchen definitiv Regeln für unser digitales Zusammenleben, nur welche?

Alles wird digitalisiert – auch die Kriminalgeschichte! Eine neue interaktive Karte gibt Einblicke in 142 dokumentierte Mordfälle im London des Mittelalters. Hier geht’s zur London Medieval Murder Map. 


Current track

Title

Artist

Background