Coronavirus

In Zusammenarbeit von Uni Wien, MedUni Wien, dem Krankenanstaltenverbund (KAV) und den Wiener Stadtwerken wurde Filter entwickelt, die für die Coronavirus-Atemschutzmasken geeignet sind. Diese werden im 3D-Druckverfahren hergestellt.

Schlechte Nachrichten zum internationalen Nichtrauchertag am 31. Mai: Rauchen hilft wohl doch nicht gegen das Coronavirus. Mehr darüber hören Sie in unserem neuesten Beitrag!

Weltweit werden die Maßnahmen gegen die Verbreitung des Coronavirus zurückgefahren. Auch in Österreich ist seit vergangenem Freitag ein Besuch in der Gastronomie wieder erlaubt, allerdings mit einigen Auflagen – unter anderem darf kein Essen in Selbstbedienung genommen werden. Die Gründe dafür werden in einem Experiment des Fernsehsenders NHK offensichtlich.

Auch im Labortest wurde nun die Wirksamkeit der Maßnahme, Masken zu tragen, bewiesen. An der University of Hong Kong infizierte der Corona-Experte Yuen Kwok-yung einige Hamster mit Covid-19 und stellte den Käfig neben einen mit gesunden Tieren.

Werden die heißen Temperaturen in den kommenden Monaten das Coronavirus besiegen können? Und ist dann ein Urlaub am Meer drinnen? Wir sagen es Ihnen in unserem neuesten Beitrag!

In klinischen Tests der ersten Phase konnten „positive Zwischenergebnisse“ erzielt werden, so die US-amerikanische Biotech-Firma Moderna.

Wie haben eigentlich unsere Haustiere die vergangenen Wochen erlebt? Das werden wir wohl nie erfahren. Aber das Coronavirus ist an Hunden, Katzen & Co. auf jeden Fall nicht spurlos vorbeigegangen! Mehr darüber hören Sie in unserem neuesten Beitrag!

Im Corona-Wörterbuch gibt es einen besonders wichtigen Eintrag: A wie Antikörper! Wir sagen Ihnen, was Antikörper eigentlich sind und wie sie sich nachweisen lassen.

Während der letzten Monate hat sich das neuartige Sars-CoV-2-Virus rasant über den ganzen Planeten verbreitet und sich dabei teilweise verändert. In einer Studie der Londoner Universität für Hygiene und Tropenmedizin wurden 5.300 Genome des Virus aus 62 Ländern analysiert.

Das spanische Militär geht mit einem speziellen Roboter gegen das Coronavirus vor. Der Roboter „tEODor“ soll im großen Stil Flächen desinfizieren – und zwar mit UV-Lampen. Wir sagen Ihnen in unserem neuen Beitrag, was das bringt!

Schon öfter waren in der mittlerweile drei Jahrzehnte ausgestrahlten Comicserie Vorkommnisse geschehen, die später Realität wurden. Derzeit liegt das Augenmerk auf Folge 21 der vierten Staffel, da sogar zwei Handlungsstränge aus dieser Episode heute relevant sind: Eine Pandemie und riesige Hornissen.

Um die Verbreitung der Pandemie eindämmen zu könne ist es wichtig zu wissen, wie und wo sich das Coronavirus in der Bevölkerung verbreitet. In Österreich rekonstruiert die Gesundheitsagentur AGES in Zusammenarbeit mit lokalen Behörden seit Beginn der Coronapandemie in Österreich die genauen Infektionsketten.

Wer das Coronavirus mit der Grippe vergleicht, gerät schnell in den Verdacht, Covid-19 zu verharmlosen. Wir haben es trotzdem gewagt und die beiden Krankheiten miteinander verglichen! Was dabei herausgekommen ist, hören Sie in unserem neuesten Beitrag!

Forscher in Israel konnten ein Corona-Antikörper isolieren, der das Virus im Körper neutralisieren soll.

In einem Artikel der israelischen Haaretz geben Forscher dem Erreger Sars-CoV-2 schlechte Chancen bei sommerlichen Wetterverhältnissen. Zumindest auf Oberflächen überlebt das Virus kürzer, je höher die Temperatur ist.

In einem YouTube-Video mit animierten Lego-Figuren verhöhnt China die US-Politik und die Reaktionen auf das Coronavirus.

Google und Apple gaben die gemeinsam entwickelte Schnittstellte zum Corona-Tracking für erste Tests frei

Für den Überblick im Maßnahmen- und Lockerungsdschungel fassen wir hier die Änderungen ab 1.Mai zusammen.

Die FH Technikum Wien unterstützt das heimische Gesundheitswesen während der Corona-Pandemie: Mehrere Geräte aus den FH-eigenen Labors sind derzeit an Einrichtungen verliehen, in denen sie dringend benötigt werden.

Das Wiener Bio-Tech-Unternehmen Apeptico gab in einer Aussendung bekannt, dass deren Wirkstoff „Solnatide“ in Italien für Tests am Menschen zugelassen wurde.

Wie vielfach gewünscht ist der Quellcode für die App „Stopp Corona“ ab sofort online auf der Code-Hosting-Seite Github. Zuvor wurde der Code nur Experten zur Verfügung gestellt.

Rund um den Ausbruch und die Verbreitung des Coronavirus‘ ranken sich einige verschwörerische Theorien. Dabei führte jene These, der neue Mobilfunkstandard 5G sei für die Ausbreitung verantwortlich, zuletzt für Brandanschläge auf Funkmasten. Nun werden auch Techniker der Mobilfunkbetreiber bedroht.

Donald Trump schlug Wissenschaftlern vor, die Injektion von Desinfektionsmittel im Kampf gegen Sars-CoV-2 zu erwägen. Dies könnte jedoch lebensgefährliche Folgen haben

Eine französische Studie ergab, dass Nikotin überraschenderweise vor dem Coronavirus schützen könnte. Nur wenige Raucher befanden sich in einer Testgruppe von Infizierten.

Dass sich ins Gesicht zu greifen die Infektion mit Corona begünstigen kann, ist mittlerweile bekannt. Bei einer Untersuchung in Italien wurde nun festgestellt, dass nicht nur Mund und Nase, sondern auch die Augen Eintrittsmöglichkeiten für das Virus sein können.

In einer Studie des „Guangzhou Center for Disease Control and Prevention“ (Guangzhou CDC) wurden zehn Personen aus drei Familien untersucht, die im Jänner zur gleichen Zeit ein Restaurant in Guangzhou besucht hatten. Die Personen erkrankten innerhalb kurzer Zeit alle an COVID-19.

Das namhafte Team von Niki Popper an der Technischen Universität Wien ist mittlerweile für diverse Simulationsmodelle zur Ausbreitung des Coronavirus in Österreich bekannt. Für eine Zwischenbilanz haben die Wissenschaftler nun die Entwicklung der bisherigen Infektionszahlen betrachtet und die Entwicklungen der Epidemie unter die Lupe genommen.

Das Medikament „Remdesivir“ des US-Pharmakonzerns Gilead Science wurde ursprünglich gegen Ebola entwickelt. Bei hospitalisierten Corona-Patienten konnte das Fieber schneller gesenkt und die Symptome von Corona rasch gelindert werden.


Current track

Title

Artist

Background