Chrome

Webadressen wurden im Google Chrome-Browser seit August 2002 verkürzt in der Adresszeile dargestellt. Die Darstellung der URL sollte möglichst einfach und reduziert sein und nur die wichtigsten Bestandteile wie den Domain-Namen beinhalten. So wurde eine lange Adresse wie https://de.wikipedia.org/wiki/Domain_name vereinfacht dargestellt als „de.wikipedia.org.“

Teilweise bleiben YouTube-Videos ohne Tonwiedergabe, wenn diese in den Chromium-Browsern Google Chrome oder Microsoft Edge abgespielt werden. Google bestätigt nun, dass es in Chromium einen Bug gibt. Immerhin 0,5 Prozent jener Nutzer, die Windows verwenden, hören auf YouTube keinen Ton. Fast ausschließlich tritt der Fehler in Chrome auf.


Current track

Title

Artist

Background