Stromausfall in ganz Pakistan

Written by on 11. Januar 2021

Ein massiver Stromausfall führte dazu, dass 200 Millionen Menschen ohne Elektrizität auskommen mussten.

Nach einem schwerwiegenden Stromausfall war beinahe ganz Pakistan ohne elektrische Versorgung. Mittlerweile sei das Gebrechen behoben und das Stromnetz werde wieder hochgefahren.

„Das System ist jetzt stabil und die Stromversorgung wurde in den wichtigsten Städten des Landes wiederhergestellt“, sagte Pakistans Energieminister Omar Ayub Khan während einer Pressekonferenz am Sonntag.

Als Grund für die massive Störung gab er einen technischen Defekt im Guddu-Wärmekraftwerk in der Provinz Sindh an. Das Kraftwerk wurde kurz vor Mitternacht (Ortszeit) abgeschaltet, das einen massiven Abfall der Netzspannung und damit landesweite Stromausfälle zur Folge hatte. Derzeit werde nach der Ursache des Defekts gesucht, so der Minister.

Gerüchte auf Social Media

Au sozialen Plattformen hatten Tausende Nutzer von Stromausfällen berichtet, darunter in den Millionenstädten Lahore und Karachi. Daraufhin verbreiteten sich Gerüchte über mögliche Angriffe und Explosionen, die nicht verifiziert werden konnten.

#Die Behörden des asiatischen Landes riefen die rund 200 Millionen Einwohner dazu auf, Ruhe zu bewahren. Der Stromausfall gilt als einer der schlimmsten in den vergangenen Jahren. Im Jahr 2015 kam es zuletzt ebenfalls zu einem massiven Stromausfall, da eine Stromübertragungsleitung eingebrochen war.

Störung auch im europäischen Stromnetz

Auch in Europa kam es am Freitagnachmittag zu einer massiven Störung im Stromnetz. Zu beobachten war ein kritischer Frequenzeinbruch im europäischen Verbundsystem, die zu einer Netzaufsplittung führte. „Der Normalbereich (49,8 – 50,2 Hz) wurde dabei erstmals seit dem 4. November 2006 mit 49,746 Hz unterschritten und stellt damit die zweitschwerste Großstörung im europäischen Verbundsystem (ENTSO-E RG-CE) dar“, erklärte der Blackout-Experte Herbert Saurugg in einem Blogeintrag.

Der Störung folgte einem Stromausfall, von dem fast ganz Siebenbürgen betroffen war. Im Nordwesten Rumäniens wurden laut Transelectrica einige Gebiete von der Stromversorgung gekappt – in manchen Orten dauerte der Stromausfall bis zu anderthalb Stunden.

Links:
Blogbeitrag von Blackout-Experte Herbert Saurugg


Current track

Title

Artist

Background