Parkplätze für E-Scooter in Testphase

Written by on 18. Mai 2020

In Wien sollen neue Maßnahmen und strengere Regeln für E-Scooter und deren Betreiber umgesetzt werden. Dafür wurden im 7. Bezirk testweise E-Scooter-Parkplätze geschaffen.

Bei der Bezirksvorstehung von Neubau gingen seit Einführung der E-Scooter-Verleihs zahlreiche Beschwerden über falsch abgestellte Scooter ein. Deswegen habe man sich für das Testen von festgelegten Parkplätzen entschieden, so Bezirks-ChefMarkus Reiter. In Zusammenarbeit mit dem Kuratorium für Verkehrssicherheit wird dieses Pilotprojekt bis Ende Oktober durchgeführt und danach evaluiert.

Maßnahmenpaket

Mit diesem Test wird ein Teil der Maßnahmen umgesetzt, die nun der „ortspolizeilichen Verordnung für stationslose Mietfahrräder und elektrische Klein- und Miniroller“ unterliegen. In dieser Verordnung von Vizebürgermeisterin Birgit Hebein wird auch die Maximalzahl an Leihscootern sowie Abholfirsten festgelegt. Seit Anfang Mai wurde das erarbeitete Maßnahmenpaket um einige Bestimmungen erweitert.

Die Anbieter von Leihscootern müssen zunächst eine Akkreditierung vorweisen und dürfen ein Höchstkontingent von 1.500 Geräten zur Verfügung stellen. Die Scooter werden vorab von der Stadt Wien in einem Register verzeichnet und markiert. Gibt es Beschwerden über falsch abgestellte E-Scooter, haben die Vermieter zwischen 6:00 und 18:00 zwei Stunden Zeit, um diese zu entfernen. In den Nachtstunden gibt es eine Frist von sechs Stunden. Für den Fall, dass der jeweilige Anbieter die Scooter nicht rechtzeitig entfernt, wird dies von der Stadt kostenpflichtig erledigt und eine Verwaltungsstrafe ausgestellt. Um Lärmbelästigung vorzubeugen, dürfen die Geräte beim Einsammeln in den Abend- und Nachtstunden nicht mehr per akustischem Signal geortet werden.


Current track

Title

Artist

Background