Orange Corona-Ampel nun auch in zehn Schulbezirken

Written by on 16. Oktober 2020

Erstmals wird ab kommender Woche auch die Schulampel in zehn Bezirken auf Orange geschaltet.

Die Corona-Ampel an Schulen war bisher unabhängig von der Bezirks-Farbe bisher nur gelb. Aufgrund der steigenden Infektionszahlen springt nun erstmals auch in einigen Schulbezirken die Farbe auf Orange: Laut einer Aussendung des Bildungsministeriums sind davon Hallein, Salzburg und Salzburg-Land, St. Johann im Pongau (alle Salzburg), Innsbruck und Innsbruck-Land, Schwaz, Landeck, Kufstein und Imst betroffen. Die größte Änderung kommt für die Oberstufenschüler: Sie müssen nun in Schichtbetrieb in die Schulen kommen oder auf Home-Schooling umgestellt werden.

 „Diese Maßnahme bezieht sich ausschließlich auf die Sekundarstufe II“, so ÖVP-Bildungsminister Heinz Faßmann. Kinder zwischen sechs und 14 Jahren würden weiterhin im Präsenzunterricht betreut. „Die Entscheidung, auf Distance-Learning umzustellen, basiert auf aktuellen Zahlen über das Infektionsgeschehen sowie auf die Pendelverflechtung der Schüler und Schülerinnen mit angrenzenden Bezirken. Corona-Ampel und schulische Entscheidungen sind daher nicht immer deckungsgleich.“ Für den Bildungsminister habe sowohl die Vergleichbarkeit als auch die Nachvollziehbarkeit der Maßnahmen Vorrang.

Maßnahmen-Autonomie für Schulstandort

Weiterhin gelten die Maßnahmen der Stufe gelb – unter anderem das Tragen von Masken außerhalb der Klassenräume. Die Oberstufenklassen werden wieder im Home-Schooling unterrichtet oder kommen im Schichtbetrieb in die Schulgebäude. Dabei würden die Klassen in zwei Gruppen geteilt werden, die täglich abwechselnd in der Schule und zu Hause per Internet lernen.

Entscheidet sich die Schule für Home-Schooling, dürfen nur einzelne Schüler mit besonderem Anlass in die Schule, etwa zu fachpraktischem Unterricht, für Gegenstände, in denen bald eine Prüfung ansteht, sowie Einstiegs- und Abschlussklassen. Jeder Schulstandort kann die Art der Maßnahme selbst wählen, muss dafür allerdings die Zustimmung der zuständigen Bildungsdirektion einholen.

Oberösterreich nicht betroffen

Weiterhin gelb bleiben die Schulampeln in Oberösterreich, obwohl manche Bezirke orange geschaltet sind und Wels sogar rot. Hier konnten die Schulen nicht als Cluster ausgemacht werden. Andererseits wolle man „Kindern und Jugendlichen Bildung so lange wie möglich in der Schule ermöglichen sowie die Eltern entlasten“, teilte Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander (ÖVP) mit.


Current track

Title

Artist

Background