Nintendo warnt Eltern, die eine Switch zu Weihnachten schenken

Written by on 24. Dezember 2021

Wer mit seiner neuen Switch zu den Feiertagen eine Freude haben will, sollte folgenden Hinweis von Nintendo beachten.

Nintendo warnt Eltern und Spiele-Fans davor, dass es zu den Weihnachtsfeiertagen Überlastungsprobleme bei den Servern geben könnte. Daher sollen alle, die mit ihrer neuen Switch unterm Weihnachtsbaum eine wahre Freude haben wollen, noch im Vorfeld einen Nintendo Account online erstellen, um die Switch-Konsole gleich von Beginn weg nutzen zu können.

Nintendo verschickte die Warnung auch via Twitter. Man müsse erwarten, dass der Nintendo Account am Weihnachtswochenende nicht sofort erzeugt werden könne. Das Ganze gilt natürlich auch, wenn jemand eine Nintendo Switch Lite oder Nintendo Switch OLED zu Weihnachten geschenkt bekommt. Auch die Updates der neuen Spielekonsolen sollten bereits im Vorfeld eingespielt werden.

Dasselbe Spiel gilt für digitale Codes, die man im Nintendo Switch eShop verwenden kann. Nintendo empfiehlt, die Spiele bereits im Vorfeld – also noch vor Weihnachten – runterzuladen. Im vergangenen Jahr war auch der eShop von Nintendo zu den Feiertagen down und die Wunschspiele konnten nicht auf die Switch geladen werden.

Bundles, die etwa Mario Kart 8 Deluxe inkludieren, kommen mit digitalen Codes für den eShop. Auch diese sollten vorzeitig eingelöst werden.

So funktioniert das Anlegen eines Nintendo Accounts

Das Anlegen eines Online-Nintendo-Accounts ist sehr einfach und kann auch von Eltern für ihre Kinder vorgenommen werden. Man muss dafür nur auf die Nintendo Account Website gehen und «Nintendo Account erstellen» anklicken. Danach muss man angeben, ob es sich um einen Kinder- oder Erwachsenenaccount handelt – hier ist die Altersgrenze 16. Anschließend klickt man auf «Fortfahren», um den Account zu finalisieren.
Gehört der Account Über-16-Jährigen braucht man eine E-Mail-Adresse, Geburtsdatum, Geschlecht, Land und Zeitzone. Wenn man einen Kinder-Account anlegen möchte, muss man zuerst einen Erwachsenen-Account anlegen, denn über diesen werden die Aktivitäten des Kindes verwaltet. Damit können Einkäufe limitiert werden und Eltern können sich Nachrichten über alle Aktivitäten der Kinder schicken lassen.


Current track

Title

Artist

Background