Neuer Elektromotor ohne seltene Erden

Written by on 17. Mai 2021

Auch ohne die seltenen Rohstoffe soll die neue Bauart genauso effizient sein wie jene Motoren der Formel-E.

Ein neuartiger Elektromotor des deutschen Herstellers Mahle verspricht, besonders umweltfreundlich zu sein. Mit dem Verzicht auf seltene Erden soll die Herstellung deutlich ressourcenschonender werden im Vergleich zu anderen E-Motoren. Außerdem soll das neue Modell einen Wirkungsgrad von bis zu 96 Prozent bringen. Im Vergleich: auf diese Effizienz bringen es sonst nur Formel-E-Wagen.

Die derzeit gängige Bauart für E-Autos ist die sogenannte Synchronmaschine. Diese besteht aus einem sich bewegen Rotor, der mit dem statischen magnetischen Gehäuse (Rotor) zusammenwirkt. Diese Bauart ist überaus effizient, für die Herstellung der Permanentmagneten im Rotor werden jedoch oft seltene Erden benötigt.

Effizienter und günstiger

Zudem bremsen sie sich durch das permanente Magnetfeld aus. Das will Mahle mit dem neuen System umgehen. Die Übertragung des elektrischen Stroms von Rotor zu Stator soll induktiv und kontaktfrei erfolgen und damit eine besonders hohe Effizienz ermöglichen. Denn den Wert von 95 bis 96 % Wirksamkeit konnten bis dato nur Rennwagen der Formel-E erreichen.

Wird ohne seltene Erden gearbeitet, gibt es neben dem ressourcenschonenden auch noch einen weiteren Effekt: die Permanentmagneten werden günstiger, zudem sie durch die kontaktfreie Stromübertragung kein Verschleiß zu befürchten und damit keine Wartung notwendig. Laut Mahle ist der Motor für alle System kompatibel. Sie empfehlen ihn besonders für den normalen Straßenverkehr.

BMW setzt auf Elektromagneten

Auch BMW setzt auf ein ähnliches Prinzip bei seinen Motoren, dies arbeitet allerdings nicht kontaktlos. Im neuen iX3 wurden Elektro- statt Permanentmagneten für die Stromübertragung verbaut. Auch damit kann auf seltene Erden verzichtet werden. BMW weist einen Wirkungsgrad von 93 Prozent aus und liegt damit unter den Angaben von Mahle.

Links:
Informationen auf Webseite des Herstellers Mahle


Current track

Title

Artist

Background