Nasenspray gegen Corona aus Tiroler Entwicklung

Written by on 22. September 2020

Wissenschaftler aus Tirol forschen an einem Mittel, das Sars-CoV-2 abtöten soll.

Das neue Coronavirus gelangt hauptsächlich über die Nase in den Organismus. Deswegen konzentrieren sich Innsbrucker Forscher darauf, das menschliche Riechorgan vor dem Virus zu schützen. Das Pharmaunternehmen Cyprumed entwickelt einen Nasenspray, der Sars-CoV-2 Viren abtötet und somit vor einer Infektion schützen soll.

Sobald man dem Virus direkt ausgesetzt ist, ist der Spray hilfreich. Die Forscher betonen aber, dass als präventive Maßnahme nur eine Impfung in Frage kommt. Beim Kontakt mit dem Virus allerdings tötet der Nasenspray das Virus ab und hindert es daran, weiter in den Körper vorzudringen.

Der Spray soll in der Lage sein, die Viren in sehr kurzer Zeit abzutöten. Laut dem an der Entwicklung beteiligten Forscher Martin Werle benötige der Wirkstoff eine Minute dafür. Um die Wirksamkeit mit Sicherheit belegen zu können und valide Daten zu bekommen, benötigen die Wissenschaftler jedoch noch mehrere Monate.

Unbedenkliche Inhaltsstoffe

Im Hinblick auf ein Zulassungsverfahren für den Nasenspray ist Werle optimistisch. Es würden keine Nebenwirkung bei der Anwendung auftreten, der Spray basiere auf bereits zugelassenen pharmazeutischen Wirkstoffen und Nahrungsergänzungsmitteln.

Nach einer Ansteckung müsste der Nasenspray möglichst bald angewendet werden. Deswegen wird vorgeschlagen, dass medizinisches Personal den Spray regelmäßig benutzt. Auch wenn mit einem erhöhten Infektionsrisiko zu rechnen ist, beispielsweise in Geschäften oder bei Veranstaltungen, sie die Benützung des Sprays sinnvoll.

Die Pandemie könnte aber vorbei sein, bevor das Tiroler Medizinprodukt überhaupt am Markt ist – das Zulassungsverfahren benötigt nämlich rund zwei Jahre. Cyprumed setzt trotzdem auf eine Entwicklung des Nasensprays, da es auch gegen andere Erkältungsviren wie Influenza eingesetzt werden könne.

Links:
Cyprusmed


Current track

Title

Artist

Background