NASA-Spiel: Simulation eines Raketenstarts

Written by on 18. Mai 2020

Wer sich immer schon als Weltraumingenieur erproben wollte, kann dies nun im NASA-Spiel „Kerbal Space Program“ virtuell ausleben.

Die NASA ruft die „Kerbonauts“ via Twitter auf, im Spiel Kerbal Space Program den Start eines bemannten Raumschiffs zur ISS zu simulieren. Seit 2011 wird der Start am 27. Mai erstmals seit dem Jahr 2011 wieder auf amerikanischem Boden ausgeführt. Das Crew-Dragon-Raumschiff von SpaceX erlebt dabei seine Premiere.

Schwieriger als es aussieht

Aufgabe der Spieler ist es, den Start und Flug des bemannten Raumschiffs zu planen und durchzuführen. Auf den ersten Blick wirkt das Spiel aufgrund seiner altbackenen und reduzierten Grafik einfach, der Spielverlauf erweist sich aber als Herausforderung. Die Mission im Spiel beginnt mit dem Bau einer Rakete, die Flugbahn muss berechnet werden und man übernimmt die Steuerung.

Nach der erfolgreichen Konstruktion einer Rakete muss sie erfolgreich gelauncht werden. Am Weg zur ISS muss der Spieler Flugmanöver meistern sowie Booster und Rakete zum richtigen Zeitpunkt abwerfen. Auch das Wohlbefinden der Crew muss berücksichtigt werden.

Twitter-Challenge

Eine Simulation für das Andocken an der ISS gibt es vom SpaceX selbst ebenfalls online. Alle Spieler, die ihre virtuelle Mission beim Kerbal Space Program aufnehmen, können diese unter dem Hashtag #LaunchAmerica auf Twitter stellen. Die besten Videos, die bis 25. Mai eingehen, werden ausgewählt und von Entwicklern der NASA bewertet. Der reale Start der Crew-Dragon findet am 27. Mai um 16:32 Uhr Ortszeit vom Kennedy Space Center in Florida statt.

Links:
Kerbal Space Program
Simulator von SpaceX


Current track

Title

Artist

Background