KI lernt menschliche Handschrift nachzuahmen

Written by on 8. Juni 2020

Computergesteuerte Arme lernen jetzt, in krakeliger Handschrift zu schreiben. Dafür gibt es gleich mehrere Einsatzgebiete.

Auch Computer haben inzwischen genug von Times New Roman, Arial oder Helvetica. Nun kann künstliche Intelligenz bereits Handschriften von Menschen nachahmen. Dies ist derzeit ein Projekt am Lehrstuhl für Mustererkennung der Universität Erlangen-Nürnberg. Die neuen Fähigkeiten der künstlichen Intelligenz soll etwa Menschen, die wegen Verletzungen oder anderen Beeinträchtigungen nicht mehr schreiben können, das Verfassen von Texten in ihrer gewohnten Handschrift ermöglichen.

Um der Künstlichen Intelligenz eine Handschrift beizubringen, braucht diese rund 25 bis 30 handgeschriebene Zeilen, um diese flüssig wiedergeben zu können. Ein eingescannter Brief reicht bereits aus.

Wie auch in der Schule werden hier jedoch schlampige Schreiber bestraft: „Wenn jemand undeutlich schreibt, dann funktioniert es nicht so gut“, schränkte der Informatiker Vincent Christlein von der Uni Erlangen Nürnberg ein. Derzeit befinden sich die Möglichkeiten der KI allerdings noch in den Kinderschuhen.

Auch weitere Einsatzgebiete für diese Technologie sind bereits angedacht: Eine Idee ist es, die KI mit historischen Handschriftvorlagen zu füttern und mit künstlich geschaffenem „historischen“ Material die Forschung alter Schriften voranzutreiben.


Current track

Title

Artist

Background