Kampfjet bekommt digitale Kopie per Scan

Written by on 16. Oktober 2020

Die US-Air Force erstellt einen Scan jedes Bauteils eines Bombers, der gerade zerlegt wird.

Der B-1B „Lancier“ Bomber wird derzeit demontiert, wird aber ein digitales Nachlebern genießen. Am Institut für Luftfahrtforschung der Wichita State University wird das Flugzeug zerlegt und jedes Bauteil gescannt. Laut Air Force soll eine exakte virtuelle Kopie des Kampfjets erstellt werden.

Der Startschuss für die Digitalisierung erfolgte bereits im April. Insgesamt wird das Projekt sechs Jahre in Anspruch nehmen. Ziel des virtuellen Modells ist es, darna Bauteile identifizieren zu können, die sich schnell abnutzen und in weiterer Folge Verbesserungen in der Konstruktion vorzunehmen. „Während des Scanvorgangs werden wir alle Stellen finden, an denen strukturelle Fehler oder Beschädigungen aufgetreten sind. Wir erstellen eine lebendige Krankenakte für den B-1“, beschreibt Joseph Lay, Leiter des Segments für Material des B-1.

Der Langstrecken-Bomber wird in einem sechsjährigen Projekt gescannt und bekommt einen digitalen Zwilling. Credit: US Air Force

Bisher wurden die Flügel eingescannt. Die Bilder waren bereits bei Reparaturen hilfreich: „Wir können Daten von Flugzeugen vor Ort anwenden, um vorherzusagen, in welchen Bereichen mit größerer Wahrscheinlichkeit strukturelle Probleme auftreten“, so Lay.

Der B-1 ist seit 1986 bei der US Air Force in Verwendung, unter anderem im Irak, in Afghanistan oder im ehemaligen Jugoslawien. Hergestellt wurde der Überschall-Flieger von Rockwell International, das mittlerweile von Boeing aufgekauft wurde. Der Langstreckenflieger verfügt über sogenannte Schwenkflügel – je nach Einsatz können die Tragflächen verändert werden.

Der überschallschnelle Langestreckenbomber wurde von Rockwell International gebaut, das inzwischen von Boeing übernommen wurde. Seit 1986 wird der B-1 von der US Air Force eingesetzt, unter anderem in Afghanistan, dem Irak und dem ehemaligen Jugoslawien. ein besonderes Merkmal sind die Schwenkflügel. So kann die Stellung der Tragflächen je nach Einsatz verändert werden. 

Links:
Mitteilung der Air Force

Tagged as

Current track

Title

Artist

Background