Jupiter-Mond „Ganymed“ in Nahaufnahme

Written by on 9. Juni 2021

Am Flug vorbei am größten Mond des Jupiters konnte die Juno-Sonde atemberaubende Fotos schießen.

Am 7. Juni passierte die NASA-Sonde Juno den Jupiter-Mond Ganymed. Sie nahm dabei gestochen scharfe und detaillierte Bilder von der Oberfläche des größten Jupiter-Begleiters auf.

Auf den Fotos sind zahlreiche Krater sowie von der Sonne nicht angeleuchtete Bereiche zu sehen, und verschiedene Linien, die die Oberflächenstrukturen zeigen. Diese sind laut NASA auf tektonische Bewegungen am Mond zurückzuführen.

Juno kam dem Jupiter-Mond näher als sämtliche anderen Raumsonden zuvor. Nähere Erkenntnisse zu den Aufnahmen wollten die Wissenschaftler der NASA noch nicht bekannt geben, da sie die Bilder erst eingehend studieren und keine voreiligen Schlüsse ziehen wollten.

In den kommenden Tagen werden weitere Aufnahmen von dem Jupiter-Mond erwartet, die von Juno an die Erde geschickt werden. Die Öffentlichkeit wird deswegen wahrscheinlich bald noch mehr faszinierende Bilder von Ganymed sehen dürfen.

Eisen und Eis

Ganymed ist der größte Trabant des Jupiters mit einem Durchmesser von rund 5.300 Kilometern. Zum Vergleich: Unserer Erde hat einen Durchmesser von rund 12.700 Kilometer. Der Kern von Ganymed besteht aus Eisen. Er zählt zu den Eismonden, seine Atmosphäre ist sehr dünn und er weist als einziger Jupiter-Mond ein deutliches Magnetfeld auf.

Die Juno-Sonde war im Jahr 2011 Richtung Jupiter gestartet. 2016 erreichte sie den Planeten und befindet sich seitdem in dessen Umlaufbahn. Sie umkreist den größten Planeten unseres Sonnensystems, untersucht die Zusammensetzung der Atmosphäre des Gas-Körpers und versucht herauszufinden, ob Jupiter einen festen Kern besitzt.

Links:
Blogbeitrag der NASA


Current track

Title

Artist

Background