Haus brennt wegen defektem iPad-Akku nieder

Written by on 30. März 2021

Ein Defekt im Akku eines Apple-Tablets soll der Auslöser für einen verheerenden Brand gewesen sein, dem ein ganzes Haus zum Opfer fiel.

Dem geschädigten iPad-Besitzer, der sein Haus an den Brand verloren hat, wurde von dessen Versicherung 142.000 US-Dollar ausbezahlt, um sein Heim wieder errichten zu können. Genau um diese Summe geht es dem Versicherungsunternehmen Allstate Insurance nun in einer Klage gegen Apple, wie die Anwaltskanzlei de Luca Levine bestätigte.

Kaputtes iPad als Gefahrenquelle

Die Versicherung argumentiert, dass das Feuer auf Defekte im Akku des Geräts zurückzuführen sei. Weder sei es vom Besitzer manipuliert noch unsachgemäß verwendet worden und habe bereits zum Zeitpunkt des Kaufes eine potenzielle Gefahr dargestellt.

Bereits vor zwei Jahren war Apple mit einer Klage konfrontiert, als in einem tragischen Unfall zwei Männer durch einen Wohnungsbrand ums Leben kamen. Auch damals wurde vermutet, dass der Tablet-Akku Auslöser für das Feuer war. Bisher gibt es in diesem Fall kein Urteil.

Links:
Artikel von The Register

Tagged as

Current track

Title

Artist

Background