Google Maps bald inklusive Corona-„Radar“?

Written by on 8. September 2020

Der Internetgigant scheint an einer Funktion für seinen Kartendienst zu arbeiten, der die COVID 19-Infektionsraten berücksichtigt und grafisch darstellt.

Für die weltweite Orientierung stellt Google Maps wahrscheinlich bald auch Informationen zur Corona-Situation zur Verfügung. Auf Screenshots sind entsprechende Kartendetails aufgetaucht, die auf die COVID-19-Datenlage hinweisen.

Die Funktion hebt jene Regionen und Länder hervor, die derzeit eine hohe Infektionsrate aufweisen oder wo die Ansteckungen im Steigen begriffen sind. Auch der Vergleichswert der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner der vergangenen sieben Tage wird eingeblendet.

Corona-Daten von und für Google

Die Daten für diesen neue Eigenschaft von Google Maps stammen aus Quellen von Wikipedia, der New York Times, der Johns Hopkins University und der Brihanmumbai Municipal Corporation.

Verfügbar ist diese neue Funktion anscheinend für die USA, Kanada und europäische Länder. In den Screenshots ist allerdings nicht deutlich zu erkennen, ob die Darstellung auf Länderebene bleibt oder auch einzelne Regionen und deren Unterschiede anzeigt.

Zuvor ließ Google bereits mit einer Schnittstelle in Corona-Apps aufhorchen. In der Google-Suche wurden Symptome für eine COVID-19-Erkrankung angezeigt sowie Informationen zu Maßnahmen und Einschränkungen durch das Virus geliefert. Die neue Google-Maps-Funktion ist also eine logische Fortsetzung dieser Info-Kampagnen von Google. Ein Release-Datum ist jedoch noch nicht bekannt.

Links:
Daten der Johns Hopkins University zu Corona


Current track

Title

Artist

Background