„Full Self-Driving“-Tesla fährt von San Francisco nach Los Angeles

Written by on 7. Januar 2021

Praktisch ohne irgendein Zutun des Fahrers legt ein Tesla Model 3 die 600 Kilometer lange Strecke zwischen den Metropolen zurück.

Das Fahrassistenzsystem von Tesla für das „Full Self Driving“ wurde vergangenen Oktober in seiner verbesserten Beta-Version vorgestellt. Nun wurde ein Video veröffentlicht, in dem ein Tesla-Fan namens Whole Mars Catalog wie die Software eine beinah vollkommen selbständige Fahrt von San Francisco nach Los Angeles meistert.

Auf der gesamten Strecke von 600 Kilometern fährt der Tesla selbstständig. Der Fahrer greift nur bei der Einfahrt nach Los Angeles kurz ein, um Trümmern auf der Fahrbahn sicher auszuweichen.

Die Fahrt im Autopiloten scheint auf Autobahnen und bei gutem Wetter autonom abzulaufen. Allerdings ist es auch bei Verwendung des „Full Self Driving“-Fahrassistenzsystem als Fahrer unerlässlich, die ganze Zeit aufmerksam zu sein.

Die Software ist unter anderem in der Lage, Stopp-Schilder und Ampel-Farben zu erkennen. Zahlreiche Videos zeigen seit dem Launch der neuen Software-Version, wie die „Full Self Driving“-Funktion ausgeschöpft werde kann. Die Software kostet laut Tesla zurzeit 10.000 Dollar, soll aber künftig auch im Abo verfügbar sein.

Links:
Bericht von Teslarati


Current track

Title

Artist

Background