Fellnase im virtuellen Gerichtssaal: Anwalt erscheint als Katze im Zoom-Meeting

Written by on 10. Februar 2021

Der neueste Hit eines Zoom-Hoppalas ist tierisch witzig: In dem ernsten Setting einer Gerichtsanhörung kämpft ein texanischer Anwalt damit, einen Katzen-Gesichtsfilter zu deaktivieren.

„Sie dürften einen Filter eingeschaltet haben“ – ein Richter in Texas kombinierte blitzschnell, als in einer Anhörung, die via Zoom stattfand, eine sprechende Katze mit dem Namen eines Anwalts erschien. Das Kätzchen mit der Stimme des Juristen Rod Ponton erkärt mit nervösen Blicken und bebender Stimme: „Ich bin keine Katze.“

Es würde sich um ein Versehen handeln, so Ponton weiter. Seine Assistentin versuche bereits, den Filter zu deaktivieren. „Ich bin  hier live, wir können fortfahren“, versucht Ponton, eine professionelle Fassade aufrecht zu erhalten. Richter Roy Ferguson vom 394. Gerichtsbezirk von Texas bleibt gelassen und versucht daraufhin zu erklären, wie man den Filter ausschaltet.

Der unfreiwillig komische Ausschnitt gelangte ins Internet, da solche Gerichtsverhandlungen live gestreamt werden und jemand – unerlaubterweise – den Stream aufzeichnete.

Dieser Vorfall ist ein weiteres Kapitel in einer Reihe von Videocall-Fails, die uns seit Beginn der Corona-Pandemie begleiten.

Richter Roy Ferguson nahm die Situation mit Humor und gab nach Bekanntwerden des Videos selbst noch einen Tipp, der nicht unter belustigten Unterton auskommt. “Wenn ein Kind Ihren Computer verwendet hat, überprüfen Sie vor dem Beitritt zu einer virtuellen Anhörung die Zoom-Videooptionen, um sicherzustellen, dass die Filter deaktiviert sind. Dieses Kätzchen hat gerade eine formelle Ankündigung zu einem Fall im 394. gemacht”.


Continue reading

Current track

Title

Artist

Background