Facebook löscht gefährdende Corona-Infos

Written by on 13. August 2020

Über 7 Millionen Einträge, die gefährliche Tipps enthielten wurden gelöscht. Beiträge mit fragwürdigem Charakter werden mit einem Hinweis versehen.

Seit April geht Facebook rigoros gegen Desinformation über das Coronavirus vor und hat seither sieben Millionen Beiträge gelöscht, da diese die Gesundheit gefährden könnten. Andere Inhalte mit dubiosem Charakter wurden zwar nicht gelöscht, aber mit Warnhinweisen gekennzeichnet – immerhin 98 Millionen Beiträge.

Das Online-Netzwerk moderiert seit einiger Zeit strenger, vor allem wenn es um möglicherweise gesundheitsgefährdende Informationen geht oder fragwürdige Behandlungsmethoden gegen COVID-19. Deswegen legte sich Facebook auch schon mit dem US-Präsidenten Donald Trump an.

Menschliche Prüfer

Die Coronakrise mache es laut Facebook noch schwieriger, Beiträge zu identifizieren und zu moderieren, die Nutzern möglicherweise schaden könnten. Für das Auffinden von Hate Speach verfügt Facebook bereits über eine automatisierte Software, für die Kontrolle von gefährdenden Corona-Informationen müsse man auf menschliche Prüfer vertrauen. Die Umstellung auf Homeoffice war dabei eine weitere Herausforderung.


Current track

Title

Artist

Background