Explosives Video: Kraftwerk gezielt gesprengt

Written by on 30. März 2021

420 Kilogramm Sprengstoff waren nötig, um Teile eines Kraftwerks im deutschen Lünen dem Erdboden gleichzumachen.

Für den Abriss des Steinkohlekraftwerks in Lünen, Deutschland wurde auch eine imposante Sprengung eingesetzt. Für die 420 Kilogramm Sprengstoff mussten 2.100 Bohrungen gemacht werden, damit der 250 Meter hohe Schornstein, das Kesselhaus und der Kühlturm kontrolliert gesprengt werden können.

Der Schornstein musste zuerst dran glauben, danach detonierten die Sprengsätze im Kesselhaus und im Kühlturm. Die Sprengungen sind nach Angaben der Abrissfirma planmäßig verlaufen.

Da zahlreiche Schaulustige zur Sprengung erwartet wurden, wurde ein Livestream für das Spektakel eingerichtet, damit größere Ansammlungen ausbleiben. Nach 18 Minuten fällt der Schornstein, die beiden anderen Gebäude fallen zum Zeitpunkt 1:32 Stunden.

Zuerst wurde der 250 Meter hohe Schornstein gesprengt. Danach folgten das Kesselhaus und der Kühlturm. Laut der Abrissfirma ist alles wie geplant verlaufen.

Um die Ansammlung von Schaulustigen in der Corona-Pandemie zu vermeiden, wurde die Sprengung im Livestream übertragen. Der Schornstein wird bei 18 Minuten gesprengt. Die anderen Gebäude fallen bei 1:32 Stunden.

Private Aufnahmen, die in sozialen Medien veröffentlicht wurden, zeigen die Sprengungen aus anderen Blickwinkeln.


Current track

Title

Artist

Background