EU: Quantencomputer soll in 5 Jahren kommen

Written by on 10. März 2021

Die Europäische Union will sich außerdem 20 Prozent der globalen Halbleiterproduktion sichern.

Trotz globaler Vernetzung setzt die EU darauf, sich auch im digitalen Bereich größtmögliche Unabhängigkeit zu sichern. Neue Strategien werden im „2030 Digital Compass“ festgehalten, der zunächst nur der Nachrichtenagentur Reuters vorlag. Als Zugpferd gilt der Plan, in fünf Jahren über den Quantencomputer zu verfügen. Außerdem will sich die EU ein Fünftel der weltweiten Produktion von Halbleitern sichern.

Margarethe Vestager, Vizepräsidentin der EU-Kommission, und Industriekommissar Thierry Breton stellten den Plan mittlerweile offiziell vor. Quantentechnologien wird ein besonderer Schwerpunkt gewidmet, da sie die Entwicklung von Medikamenten beschleunigen und die Genomsequenzierung vorantreiben könnten.

Derzeit befinden sich Schlüsseltechnologien unter der Kontrolle chinesischer und amerikanischer Unternehmen. Die Abhängigkeit der EU-Länder von internationalen Konzernen habe sich während der Corona-Pandemie besonders deutlich gezeigt. Mit dem „2030 Digital Compass“ will die EU ihre technologische Souveränität ausbauen und damit die Grundlage für die Wirtschaft stärken.

Appell an Kommission

Die Präsentation des Plans folgt gerade zur richtigen Zeit: Vor wenigen Tagen richteten die Regierungschefinnen von Dänemark, Deutschland, Estland und Finnland einen Appell an die EU-Kommission. Sie beobachten, dass “Abhängigkeiten und Schwächen der europäischen digitalen Kapazitäten, Fähigkeiten und Technologien” immer deutlicher würden.

Handlungsbedarf sehen die Regierungen der vier Länder neben dem Quantencomputing auch bei den Themen künstlicher Intelligenz, Cloudcomputing und neuen Netztechnologien.


Current track

Title

Artist

Background