Erste Fotos von Starlink-Empfangsgeräten

Written by on 22. Juni 2020

Nun sind erstmals Fotos aufgetaucht, die Bodenstationen für das Satelliten-Internet aus dem Hause SpaceX zeigen.

Mit einem großen Netzwerk an Satelliten verfolgt SpaceX das Ziel, Internet auch in entlegene Weltregionen zu bringen. In den letzten Monaten gab es regelmäßig spektakuläre Bilder und Videos von ganzen Karawanen dieser Satelliten, die über den Nachthimmel ziehen. Jene Geräte, die den terrestrischen Empfang ermöglichen, waren lange nicht in den Medien zu sehen.

SpaceX-Chef Elon Musk bezeichnet den Empfänger als „little UFO on a stick“. Aus Dokumenten der US Kommunikationsbehörde FCC ist bekannt, dass es sich um eine Antenne in Scheibenform mit circa 50 cm Durchmesser handelt.

Bodenstation mit Motor

Auf Reddit sind nun Fotos aufgetaucht, die die bisher nicht bekannte Bodenstation zeigen sollen. Der User behauptet, diese in Merrilan im US-Bundesstaat Wisconsin aufgenommen zu haben. Die Unterlagen der FCC bestätigen, dass sich dort tatsächlich eine SpaceX-Bodenstation befindet.

Dem Aussehen nach ist die Bodenstation eine kleine Satelliten-Schüssel. Sie wird durch Abdeckungen vor äußeren Einflüssen geschützt.

Die Terminals sollen mit einem Motor ausgestattet sein, der diese automatisch an der Position der Satelliten ausrichtet, so Elon Musk. Die Bodenstationen sind deswegen auch für Privatnutzer einfach in der Handhabung: „Einfach einstecken und in Richtung Himmel ausrichten. Kein weiteres Training notwendig“, so Musk.

Derzeit sind 540 Starlink-Satelliten im Orbit der Erde unterwegs. Für einen Beta-Test scheint diese Anzahl bereits auszureichen; auf der Website von Starlink kann sich jeder für einen Test des Kommunikationssystems per Formular bewerben. Öffentliche Tests sollen nach einer intern durchgeführten Phase folgen.

Starlink Satelliten-Netzwerk wächst weiter

Musk peilt einen kommerziellen Betrieb mit dem Starlink-Internet in den USA an. Er rechnet damit, 3 Prozent der US-Haushalte zu versorgen. Der Monatstarif würde bei etwa 80 Dollar liegen. Starlink sieht sich jedoch weniger als Konkurrenz bestehender Telekomanbieter, sondern möchte deren Partner werden.

Weitere Starlink Satelliten sollen bereits am 23. Juni in die Erdumlaufbahn geschickt werden. Der Launch soll von Cape Canaveral in Florida mit einer Falcon-9-Rakete erfolgen.

Links:
Website Starlink
US-Kommunikationsbehörde FCC

Bildcredit:
© Bild: r/darkpenguin22 / Screenshot


Current track

Title

Artist

Background