Emoji-Ranking zeigt Auswirkung von Corona

Written by on 6. August 2020

Twitter veröffentlichte, welche Emojis seit Beginn des Jahre am meisten genutzt wurden.

Im Twitter Emoji-Ranking werden die meist genutzten Emojis aufgelistet. Diese Charts geben auch darüber Auskunft, was die Twitter-Nutzer in der Zeit von 1. Januar bis 10. Juli bewegt hat.

Auf Platz 1 rangiert das lachende Gesicht mit Freudentränen. Danach folgen das weinende Emoji und das Bittgesicht. Gerade nicht am Stockerl ist jenes Emoji, das sich vor Lachen auf dem Boden wälzt, und danach kommt das Gesicht mit Herzchen-Augen am 5. Platz.

Platz 6 belegt ein nachdenklicher Gesichtsausdruck. Dann folgt das Feuer-Emoji. Die Plätze 8 bis 10 bestehen aus dem schwärmenden Gesicht mit drei Herzen, dem Gesicht mit den rollenden Augen sowie das denkende Emoji.

Credit: Twitter

Corona zeichnet sich ab

Klarer „Gewinner“ im Vergleich zum Vorjahr ist dabei das Bittgesicht. Es wurde um ganze 415 Prozent öfter genutzt – und ist somit von Platz 16 aufs Stockerl geklettert. Einen Grund dafür sieht Twitter in der Coronakrise: „Denn gerade in COVID-19-Zeiten wünschen sich die Nutzer in vielen Tweets eine Verbesserung ihrer Lebenssituation“.

Eine Steigerung der Nutzung haben auch das Feuer-Emoji (plus 290 Prozent) sowie das lächelnde Gesicht mit 3 Herzen (plus 119 Prozent) erfahren. Auch hier könnte Corona eine Rolle spielen, da das Feuer-Emoji auf Twitter oft bei kritischen Nachrichten benutzt wird. Und das 3-Herzen-Gesicht unterstreicht den Wunsch nach Besserung in schwierigen Phasen.

Credit: Twitter

Corona-Charts

Twitter brachte auch ein Ranking von Emojis heraus, die direkt in Zusammenhang mit Corona benutzt wurden. Dabei wird das Haus-Emoji besonders oft mit dem Hashtag #Stayathome eingesetzt, auf den Plätzen danach liegen die Mikrobe als Symbol für den Virus sowie das Haus mit Garten. Auf Platz 4 landet das Gesicht mit Atemschutzmaske. In Verbindung mit Diskussionen über Corona-Maßnahmen wird auch das Polizeilicht oft verwendet.

Tagged as

Current track

Title

Artist

Background