Elon Musk findet Teslas zu teuer

Written by on 27. Juli 2020

Tesla-Gründer Musk sieht die ursprüngliche Mission hinter der E-Auto-Revolution in Gefahr, sollten die Wagen nicht günstiger werden.

Tesla-Autos sind mittlerweile zu einem Statussymbol geworden. Das liegt zum einen am hippen Design, dem modernen elektrischen Antrieb – und auch dem Preis. Das günstigste Produkt ist das Model 3 mit einem Anfangspreis von 46.000 Euro und somit in einer Liga mit einer C-Klasse von Mercedes oder einem Audi A5.

Das ist Elon Musk jedoch ein Dorn im Auge: Der Tesla-Gründer würde lieber erschwinglichere Autos produzieren, um diese für ein breiteres Kundensegment leistbar zu machen. Als die Quartalsergebnisse bekanntgegeben wurden, meinte er: Es ist wichtig, das Auto leistbar zu machen”. Und weiter: “Was mich am meisten an unserer aktuellen Situation nervt, ist, dass unsere Autos nicht erschwinglich genug sind. Wir müssen das ändern.“

Musk meint, Tesla würde seine Mission nicht erfüllen, sollten die Autos weiter so hochpreisig bleiben.

Ein paar Ausblicke gab Musk ebenfalls: „Es wäre vernünftig anzunehmen, dass wir ein kompaktes Fahrzeug und wahrscheinlich ein Fahrzeug mit höherer Kapazität herstellen,” so Musk. Frühere Aussagen geben Anlass zur Vermutung, dass ein Kleinwagen der Marke Tesla in der Gigafactory Berlin geplant und produziert werden soll. Damit einher geht wohl auch Musks Plan, preisgünstige E-Autos der Marke Tesla anzubieten.

Links:
Bericht von Business Insider


Current track

Title

Artist

Background