Die besten Puzzle-Games für iOS und Android

Written by on 17. Januar 2022

Für Rätselfreund*innen haben Puzzle-Games einiges zu bieten. Wir verraten euch, welche ihr unbedingt probieren solltet.

Puzzle-Games sind nicht erst seit gestern eine beliebte Kategorie unter den Spielen. Während man sich von den meisten Puzzlern keine ausschweifenden Geschichten erwarten darf, ist es der Rätselspaß, der uns hier umso mehr packt. Die Auswahl in dem Genre ist dabei unfassbar groß.

Wir stellen euch diese Puzzle Games vor:

The Room Series: iOS und Android
Bridge Constructor Portal: iOS und Android
Monument Valley: iOS und Android
Mini Metro: iOS und Android
Framed 2: iOS und Android

The Room
Wenn es um Puzzles geht, darf The Room auf keinen Fall fehlen. Das Game bzw. die gesamte Serie ist für viele der Inbegriff eines Rätselspiels, welches nicht nur von der Herausforderung, sondern auch von der generellen Atmosphäre lebt. In den Room-Teilen arbeiten wir uns durch eine Vielzahl an Box-Rätseln, die manchmal leicht, aber meistens eine echte Herausforderung sind.

Innerhalb eines bzw. mehrerer Räume finden wir unzählige Objekte vor, die Teil des Rätsels und Teil der Lösung sind. Mit fast jedem Objekt in den Räumen kann interagiert werden, um eine oder gleich mehrere Aufgaben zu lösen. Manchmal müssen wir drücken, manchmal müssen wir ziehen und manchmal müssen wir einfach nur die Position des Objektes verändern.

Die verschiedenen Objekte gehen immer wieder Hand in Hand und sind Teil eines noch größeren Rätsels. Beliebt ist die Room-Serie auch aufgrund ihrer Optik und der stimmigen Audio-Atmosphäre. Sämtliche Teile, mit denen wir interagieren, sind äußerst detailreich und bieten einiges zu Entdecken.

The Room (0,99 Euro iOS | 1,09 Euro Android),
The Room Old Sins (4,99 Euro iOS | 5,49 Euro Android),
The Room Two (1,99 Euro iOS | 2,29 Euro Android) und
The Room Three (3,99 Euro iOS | 4,39 Euro Android) sind in den jeweiligen Stores erhältlich.

Bridge Constructor Portal
Bei Bridge Constructor Portal handelt es sich um eine Kombination aus 2 Gaming-Welten. Die physikalischen Herausforderungen vom Bridge Constructor werden hier mit den paranormalen Möglichkeiten von Portal kombiniert. In Bridge Constructor Portal gilt es Brücken über Schluchten, Flüsse und andere Gefahren zu bauen. Verteilt über unzählige Levels müssen wir ein oder mehrere Fahrzeuge von A nach B und manchmal auch nach C bringen.

In jedem Level werden uns dafür Materialien zur Verfügung gestellt, die wir bis auf das letzte Teil einsetzen können. Dazu gehören Stützen, die zu Straßensegmenten verwandelt werden können, Federungen und Seile. Die Portal-Erweiterung bringt zur Unterstützung Gadgets wie Beschleunigungsgel, Rückstoßgel und Katapulte. Mit sämtlichen uns verfügbaren Teilen gilt es dann eine Brücke oder ein brückenähnliches Konstrukt zu bilden, welches nicht nur das eigene Gewicht, sondern auch das Gewicht der Fahrzeuge aushält.

Nicht nur die Physik arbeitet in manchen Leveln gegen uns, auch so manches Hindernis müssen wir umschiffen. So erwarten uns Laserfallen, Säurepools und Geschütze, die die Überfahrt erschweren. Und auch so manches Portal ist von der Platzierung nicht immer günstig. Der Hauptteil von Bridge Constructor Portal bietet 60 Herausforderungen, das DLC erweitert diese um noch einmal 30.

Bridge Constructor Portal ist um 4,99 Euro für iOS und um 5,49 Euro für Android erhältlich.

Monument Valley 1 & 2
Puzzle-Freude im Doppelpack gibt es bei der Monument-Valley-Serie. Die Teile 1 und 2 konnten in den vergangenen Jahren einige Preise abräumen und sind auch heute noch jeden Cent wert. Während wir in Teil 1 eine stumme Prinzessin durch die Levels führen, begleiten wir in Teil 2 eine Mutter und ihre Tochter. Monument Valley 1 und 2 zeichnen sich nicht nur durch den mitgebrachten Rätselspaß aus, die Kombination aus stimmigen Klängen und sanften Farben ermöglicht entspannten Spielspaß.

Um die optischen Besonderheiten des Spiels voll ausnutzen zu können, wird im Hochformat gespielt. Monument Valley bedient sich vielen optischen Täuschungen, die zum Rätsel dazu gehören. Unsere Protagonist*innen bewegen wir mit Tipp- und Wischgesten durch die einzelnen Ebenen. Während die Levels meist komplett starr wirken, bestehen diese aber aus vielen beweglichen Elementen.

Durch Knöpfe und Triggerpunkte können wir Elemente in den jeweiligen Levels verändern, um ans Ziel zu gelangen. Während die Reise nicht unbedingt den Eindruck vermittelt, steckt hinter den Rätseln sehr wohl eine tiefgründige Geschichte. Nicht nur aufgrund des Endes bieten die beiden Teile einen enormen Wiederspielwert.

Monument Valley 1 ist um 3,99 Euro für iOS und um 2,99 Euro für Android erhältlich.
Monument Valley 2 um für 4,99 Euro für iOS und um 5,49 Euro für Android erhältlich.

Mini Metro
Bereits seit einigen Jahren auf dem Markt, hat sich Mini Metro zu einem der beliebtesten Puzzles gemausert. Das Spiel ist eine Mischung aus Simulation und Rätsel. Grundsätzlich gilt es in Mini Metro ein U-Bahn-Netz zu entwerfen. Zur Auswahl haben wir 20 echte Städte aus der ganzen Welt, die wir mit unserem Planungsgeschick versorgen müssen. So können wir beispielsweise in Paris, London oder Kairo starten und das U-Bahn-Netz vom Start weg aufbauen.

Verteilt über sie Karte haben wir einzelne Stationen, die verbunden werden müssen. Wir haben hier die Möglichkeit, eine oder mehrere Linien zu gründen, die zur Versorgung der verschiedenen Stationen beitragen. Mit fortschreitender Spieldauer kommen immer mehr Stationen dazu, die ins Liniennetz eingebunden werden müssen.

Gleichzeitig müssen begrenzte Ressourcen, etwa Garnituren, verwaltet werden. Unsere Aufgabe besteht darin, nicht nur die Ressourcen gezielt einzusetzen, sondern auch auf die immer größer werdenden Städte richtig zu reagieren.

Während 20 Städte im ersten Moment wenig klingen, bietet Mini Metro jede Menge Abwechslung. Das Spiel bedient sich beim Stadtwachstum dem Zufallsprinzip und erzeugt so immer wieder neue Szenarien.

Außerdem hat man mit 3 verschiedenen Modi für sämtliche Spielerinnen-Typen etwas zu bieten. So können wir im Standardmodus schnell zwischendurch spielen, während der Endlos-Modus vor allem zur Entspannung dient und freies Herumwerkeln an unserm U-Bahn-Netz erlaubt. Für die Hardcore-Rätslerinnen gibt es den Extremmodus, in dem wir schnell und gezielt auf neue Situationen reagieren müssen.

Mini Metro ist um 3,99 Euro für iOS und um 1,19 Euro für Android erhältlich.

Framed 2

Bei Framed 2 handelt es sich um einen als Agenten-Thriller getarnten Puzzler. Wir begleiten einen mysteriösen Agenten, der bei seiner geheimnisvollen Mission Unterstützung benötigt. Die nicht sonderlich detailreiche Story handelt von einer wertvollen Fracht, die transportiert werden muss. Was transportiert wird und wohin wir müssen, ist aber nicht klar.

Tatsächlich spielt dies kaum eine Rolle. Während wir in den meisten Agententhrillern unsere Protagonist*innen direkt steuern, geht es in Framed lediglich um den Ablauf unserer Mission. Das Spiel lässt sich dabei eher als Comic beschreiben, den wir in die richtige Reihenfolge bringen müssen.

Jede Sequenz bzw. jedes Level besteht aus einer unterschiedlichen Anzahl an Szenen, dir wir zusammensetzen müssen. Unser Agent führt dabei in jedem Teil des Bildes eine Aktion durch, die in Kombination mit den anderen Bildern einen Ablauf ergibt. So läuft dieser beispielsweise von einem Bild durch die Tür eines anderen Bildes.

Kombinieren wir nicht richtig, werden wir beispielsweise von der Polizei oder anderen Gegnern erwischt. Während das Kombinieren der Frames an sich leicht wirkt, sind die verschiedenen Abschnitte oft alles andere als schnell gelöst. Da das Spiel keinerlei Hilfen bietet, kann das Lösen eines Rätsels einige Zeit in Anspruch nehmen.

Framed 2 ist um 4,99 Euro für iOS und um 5,49 Euro für Android erhältlich


Current track

Title

Artist

Background