Deepfake mit Donald: Trump tritt in neuer Serie auf

Written by on 9. November 2020

In der Rolle des Reporters Frank Sassy setzt sich Donald Trump für die Rechte seiner Mitbürger ein – oder zumindest sein Gesicht.

Die South Park-Macher arbeiten in ihrer neuen YouTube-Serie „Sassy Justice“ mit Deepfakes, mit denen bekannte Personen wie auch Donald Trump eine Rolle verpasst bekommen. Das Gesicht des scheidenden US-Präsidenten wird für den Reporter Frank Sassy verwendet.

In der Kleinstadt Cheyenne engagiert sich Frank Sassy für die Gerechtigkeit und setzt sich für seine Mitbürger ein. Die Serie arbeitet dabei mit ähnlich schwarzem Humor wie in der kultigen Zeichentrickserie „South Park“.

Cheapfake-Skandal

Die Deepfake-Technologie wird auch in der Serie thematisiert. Sassy befürchtet, dass Filmaufnahmen von Politikern  manipuliert werden könnten, womit ihnen Unwahrheiten in den Mund gelegt werden könnten.

Wahrscheinlich ist diese Folge eine Anspielung auf den „Cheapfake“-Skandal, in den Trump selbst verwickelt war. Ein Video seiner politischen Gegnerin Nancy Pelosi wurde mit der Deepfake-Technologie verfälscht und von Trump auf Twitter veröffentlicht. Durch eine manuelle Bearbeitung der Aufnahme war sie nur mehr undeutlich zu verstehen, was wenig später allerdings als schlechte Manipulation aufflog.

Eine weitere Figur in der Serie trägt die Gesichtszüge von Mark Zuckerberg. Er tritt nicht als Facebook-Gründer auf, sondern als Betreiber einer Dialyse-Klinik, die von Frank Sassy unter die Lupe genommen wird.

Auf YouTube ist die erste Folge kostenlos zu sehen.

Bildcredit: Screenshot YouTube/Sassy Justice


Current track

Title

Artist

Background