“Cryptoland”: Kauf von “Krypto-Insel” gescheitert

Written by on 17. Januar 2022


In Online-Netzwerken sorgte das geplante Cryptoland für reichlich Häme. Das Projekt hat anscheinend gröbere Komplikationen.

Die Pläne für das Projekt Cryptoland, im Zuge dem eine marginale Insel in ein Paradies für Krypto-Enthusiasten verwandeln werden sollte, sorgten in den vergangenen Wochen im WWW für Verwunderung und Häme. Jetzt wurde namhaft, dass der Kauf einer Insel in Fidschi, auf der das Projekt umgesetzt werden sollte, gescheitert ist, geäußert der Guardian.

Ihre Pläne für die Insel Nananu-i-cake skizzierten die Krypto-Evangelisten Max Olivier und Helena Lopez vorher in einem animierten Film, das in Online-Netzwerken reichlich Spott auf sich zog.

In dem Film, das auf den ersten Blick wie Satire ausschaut, ist ein Junge mit dem Namen Christopher zu sehen, der in einem Helikopter auf der Insel landet und anschließend von einer sprechenden Münze mit dem Namen Connie anhand Cryptoland geführt wird.

Die Rede ist von “einem Paradies von Krypto-Enthusiasten für Krypto-Enthusiasten”. Was folgt ist jede Menge Gelegenheit für Bullshit-Bingo. Entstehen sollte ein “internationaler Hub für die Krypto-Community, um dort zu leben, zu funktionieren und Vergnügen zu haben” und um “einen erstklassigen Krypto-Lebensstil zu genießen”. Geschaffen werde sollte ein “komplettes Ökosystem für die blühende Krypto-Szene”, hieß es vollmundig.

Neben einem Strand und dem “House of Dao” wurden gleichfalls 60 Grundstücke offeriert, auf denen sich die “Blockchain Hills” befinden, die über NFTs an nicht näher spezifierte “Cryptolander Kings” verkauft werden sollten.

Vergleich mit Fyre-Festival
In Online-Netzwerken wurde Cryptoland ebenfalls mit dem Fyre Festival gegeneinander abgewogen, binnen dem 2017 Besucher*innen abgezockt wurden und dessen Veranstalter ein Anno später auf Grund Betrugs zu sechs Annos Haft und Strafzahlungen in der Höhe von 26 Millionen Dollar verurteilt wurde.

Gegenüber Guardian Australia sagte der Makler, der die Insel für 12 Millionen Dollar zum Kauf offeriert hat, das der Verkauf an die Cryptoland-Macher gescheitert und die Insel jetzt von Neuem auf dem Markt sei.

Auf der kugelförmig 220 Hektar großen Insel befinden sich laut Anzeige 5 Strände und eine Luxusvilla (mit Pool). Laut dem Makler sei sie ein fantastischer Ort, um touristisch erschlossen zu werden.

Wie es weitergeht, ist unklar
Wie es mit dem Cryptoland-Projekt weitergeht, ist unklar. Die Initiatoren sind nicht erreichbar. In einem im November publizierten YouTube-Video mit dem Krypto-Evangelisten Kyle Chasse, der für sich Land auf der Insel gekauft haben möchte, sagte Projekt-Initiator Olivier, dass man das Streifen gemacht habe, weil es die alleinige Möglichkeit sei, zu verstehen, was Cryptoland sei. “Wir haben versucht, die Vision zu erklären, trotz alledem man registriert, dass Worte beschränkt sind.”

Gegenüber dem Guardian sagte der auf der Website des Projekts als Projektmanager angegebene Bradley Robinson, dass eine Hotelkette, binnen der er als CEO tätig sei, Interesse an einer Beteiligung bekundet hätte. Derzeit würden andersartige Anwendungsfälle diskutiert.


Current track

Title

Artist

Background