Corona-Medikament aus Wien in Italien getestet

Written by on 29. April 2020

Das Serum einer Biotech-Firma aus Wien darf nun offiziell in Italien getestet werden.

Das Wiener Bio-Tech-Unternehmen Apeptico gab in einer Aussendung bekannt, dass deren Wirkstoff „Solnatide“ in Italien für Tests am Menschen zugelassen wurde. Schwer kranke COVID-19 Patienten sollen bei einem Compassionate Use-Programm behandelt werden.

Die Wiener Forscher machen sich die Hoffnung, dass Solnatide bei akutem Lungenversagen hilft. Der Wirkstoff soll die defekten Membranen im Lungengewebe reparieren und damit ein Lungenödem bei  einem akuten Atemnotsyndrom (ARDS) verhindern.

Umfassende Studien stehen aus

Patienten mit ARDS versterben mit einer Wahrscheinlichkeit zwischen 16 und 60 Prozent, so Apeptico. Bisher gebe es noch kein Medikament, das speziell für die Therapie von ARDS an COVID-19-Patienten am Markt ist.

Solnatide wurde bisher in einer klinischen Phase-I-Studie an gesunden Testpersonen auf dessen Sicherheit und Verträglichkeit geprüft. In einer zweiten Phase kam das Peptid bereits für die Behandlung von mechanisch beatmeten Patienten mit ARDS zum Einsatz.

Bisher konnte noch keine umfassende Studie zur Wirksamkeit von Solnatide durchgeführt werden. Weiterhin sollen Mittel aus österreichischer Forschung für COVID-19-Projekte eingesetzt.

Links:
Aussendung Apeptico


Current track

Title

Artist

Background