Chicken Nuggets aus dem 3D-Drucker

Written by on 21. Juli 2020

Die Fast-Food-Kette Kentucky Fried Chicken (KFC) sieht in künstlich produziertem Fleisch einen wesentlichen Beitrag zur Umweltschonung.

In Zusammenarbeit mit dem russischen Forschungseinrichtung 3D Bioprinting arbeitet KFC an der Herstellung von Chicken Nuggets aus dem 3D-Drucker. Der Geschmack soll dem eines Hühnchens sehr nahekommen. Das „Fleisch der Zukunft“, wie es das russische Unternehmen nennt, schont auch die Umwelt. Im Vergleich zur herkömmlichen Fleischproduktion mit der Zucht von Tieren soll der Energieverbrauch nur die Hälfte betragen und die Treibhausemissionen sollen sogar um 25-fache reduziert werden können.

Für das Print-Fleisch werden Hühner-Zellen und pflanzliche Bestandteile herangezogen. Konsistenz, Textur und Geschmack von Hühnerfleisch soll dabei möglichst imitiert werden. Auch Spurenelemente können in das gedruckte Fleisch hinzugefügt werden. Zusatzstoffe, die in der Landwirtschaft notwendig sind, bleiben bei diesem Verfahren ausgespart.

Kein Tier, aber nicht vegetarisch

In Fleisch aus dem 3D-Drucker steckt außerdem kein Tierleid. Da Zellen von Hühnern bei der Herstellung verwendet werden, sind diese Produkte weiterhin nicht vegetarisch. Auch fleischfreie Alternativen will KFC in dieser Kooperation entwickeln. Zum Verkauf stehen die Spezial-Nuggets ab Herbst vorerst nur in Moskau.

Auch Unternehmen wie Beyond Meat und Impossible Foods setzen auf den Trend von Print-Fleisch, das jedoch rein pflanzlichen Ursprungs ist.

Links:
Aussendung von KFC


Current track

Title

Artist

Background