Wissenschaft

Page: 4

Am Donnerstag sollen erstmals drei Astronauten zur neuen chinesischen Raumstation, die derzeit noch fertiggestellt wird, aufbrechen. Um 9.22 Uhr Ortszeit (3.22 Uhr MEZ) soll der Start stattfinden. An Bord werden sich die chinesischen Astronauten Nie Haisheng, Liu Boming und Tang Hongbo befinden. Sie steuern das erste Modul der Raumstation „Tiangong“ an, das bereits im Mai ins All geschossen wurde. Die Fertigstellung der Raumstation dauert noch bis Ende 2022.

Ein erst kürzlich entdeckter Exoplanet bekommt gerade besonders viel Aufmerksamkeit aus der Wissenschaft. Denn TOI-1231 b, wie der Himmelskörper benannt wurde, weist ähnliche Temperaturen wie die Erde auf und hat eventuelle sogar Wolken aus Wasser in seiner erdähnlichen Atmosphäre.

“Die SLS (Space Launch System) ist die leistungsstärkste Rakete, die die NASA jemals gebaut hat”, verkündete der damaligen NASA-Chef Steve Jurczyk, nachdem ein Triebwerkstest im März 2021 geglückt war. Die Mission Artemis soll, in der die Rakete erstmals eingesetzt wird, soll erstmals seit 1972 wieder Astronauten zum Mond befördern.

Koalas sind nur an der Ostküste Australiens zu finden. Dabei wird ihr Lebensraum durch verschiedene Bedrohungen immer kleiner. Nun soll künstliche Intelligenz dabei helfen, das Leben der Tiere sicherer zu machen. Mehr dazu in unserem Beitrag.

Am 7. Juni passierte die NASA-Sonde Juno den Jupiter-Mond Ganymed. Sie nahm dabei gestochen scharfe und detaillierte Bilder von der Oberfläche des größten Jupiter-Begleiters auf.

Haben Sie sich schon mal gefragt, warum Selfies & Co. so selbstverständlich geworden sind? Es gibt viele Gründe, warum wir so gerne Fotos machen: Wir stillen damit wichtige menschliche Grundbedürfnisse. Mehr darüber hören Sie in unserem neuesten Beitrag!

Die letzte Sonnenfinsternis in Österreich liegt bereits sechs Jahre zurück: 2015 schob sich der Mond über die Sonne und bedeckte 63 Prozent der sichtbaren Sonnenscheibe. Die morgige partielle Sonnenfinsternis ist deutlich weniger spektakulär: Von Österreich aus gesehen werden lediglich 5 Prozent der Sonne vom Mond „in den Schatten gestellt.“

Um die Sonnenkollektoren des Mars-Landers InSight von Staub zu befreien, wird Windkraft genutzt. Am 884. Tag der Mission war es Zeit für einen Frühjahrsputz: Der Roboterarm der Sonde ließ Sand auf das Solarpaneel rieseln, und zwar zur besonders windigen Mittagszeit. Der Wind blies danach den Sand vom Panel und nahm dabei auch den Staub mit, der an den Sandkörnern haftete.

Ein 41-jähriger Mann aus der Provinz Jiangsu im Osten Chinas leidet seit Ende April an Fieber und weiteren Symptomen und wurde deswegen im Krankenhaus stationär aufgenommen, wie die Nationale Gesundheitskommission mitteilt. Am 28. Mai wurde bei dem Mann eine Erkrankung mit dem Grippevirus des Typs H10N3 festgestellt.

Welche Risiken man eingeht, wenn man sich auch nur ein paar Zigaretten täglich gönnt, wissen die meisten. Viele dürfte aber überraschen, wie schnell sich die Gesundheit tatsächlich erholt, wenn man sich entschließt, endlich mit dem Rauchen aufzuhören. Wir verraten die Vorteile einer Rauchentwöhnung in unserem Beitrag.

Nach über 4.000 Stunden im Weltall und zahlreichen Erlebnissen auf der ISS stößt Astronaut Chris Hadfield UFO-Fans vor den Kopf. Derzeit gibt es wieder einen neu erwachten Hype um das Thema fliegende Untertassen und Außerirdische, da das US-Verteidigungsministerium die Veröffentlichung eines Berichts über unerklärbare Himmelssichtungen ankündigte.

Der Mond hat heute etwas Besonderes vorbereitet: Er erscheint heute um circa 10 Prozent größer, als er es durchschnittlich ist. Das Phänomen erklärt sich damit, dass der Mond auf seiner Reise um die Erde etwa 27 Tage benötigt, wobei die Entfernung aufgrund seiner elliptischen Umlaufbahn zwischen 356.400 und 406.700 Kilometern liegt. Einen Vollmond bekommen wir alle 29,5 Tage zu Gesicht, weshalb dieser nicht immer gleich weit entfernt ist.

Der Wiener Biologe Sasha Mendjan erforscht Herzen im Miniaturformat. Mit diesen sogenannten Organoiden können zahlreiche Vorgänge im Herzen simuliert werden, was der Forschung rund um unser wichtigstes Organ einen ordentlichen Schub verpasst. Hören Sie mehr darüber in unserem neuesten Beitrag!

Wer auf andere Verkehrsteilnehmer Rücksicht nehmen will, verzichtet bei der Autofahrt bereits auf sein Handy. Doch nun zeigt eine aktuelle Studie, dass auch das Tragen von Kopfhörern zu Gefahrensituationen führen kann. Was Musikhören mit unserem Fahrstil zu tun hat, verraten wir in unserem Beitrag.

Wieder konnte das Weltraumteleskop eine spektakuläre Aufnahme aus den Weiten des Alls liefern: Interstellares Gas, das Licht abgibt, das von den umliegenden Sternen beleuchtet wird. Das Weltraumphänomen trägt den Namen NGC 2321 oder LDN 1653 und liegt 3.750 Lichtjahre von der Erde entfernt. Die Wolke liegt in der Einhorn-Konstellation, die südlich des Himmelsäquators und östlich des Sternbilds Orion.

Sie sieht aus wie eine Mischung aus Hahn, Nashorn und Eidechse – und eine Trompete spielt auch mit: Tlatolophus galorum ist ganz schön exzentrisch! Wir erzählen Ihnen alles Wissenswerte über die neu entdeckte Dinosaurierart in unserem neuesten Beitrag.

Nun ist es fix: In der EU wird es vorerst keine Bestellung für den Impfstoff von AstraZeneca mehr geben. Stattdessen setzt man auf Biontech/Pfizer. Doch wie ist es zu dieser Entscheidung gekommen? Wir verraten es in unserem Beitrag.

Ob Schwangere gegen Covid-19 geimpft werden sollen, da sind sich noch nicht alle einig. Wien hat nun für sich entschieden. Bereits Mitte Mai soll es hier die ersten Impftermine für werdende Mütter geben. Mehr dazu in unserem Beitrag.

Für das Covid-19-Vakzin gibt es mittlerweile mehrere Anbieter. Die Ersten am Markt waren aber Pfizer/Biontech. Pfizer prescht nun mit einem weiteren Corona-Medikament nach vorne. Eine Pille soll bei ersten Anzeichen ein Ausbreiten des Virus verhindern. Mehr dazu in unserem Beitrag.

Zur Erforschung unseres Sonnensystems kreist die Parker Solar Raumsonde rund um die Sonne. Nähert sich die Sonde dem Stern an, muss sie mitunter extreme Temperatur aushalten. Bei ihrem Flug beschleunigt die Sonne regelmäßig auf beeindruckende Geschwindigkeiten. Der Rekord für von Menschen geschaffene Objekte wurde von der Sonde erst im Februar gebrochen.

Den Namen haben Schwarze Löcher verdient, weil sie aufgrund ihrer Dichte alles um sich herum anziehen, Licht eingeschlossen. Sie sind trotzdem sichtbar, da sich um diese Weltallmonster Staub- und Gaswolken bilden, die die Formen und Strukturen des Loches abbilden. Diese Struktur wird Akkretionsscheibe genannt, deren Bestandteil ständig ins Zentrum des Schwarzen Loches gezogen wird.

Derzeit bedeckt bei vielen Interaktionen eine Maske unser halbes Gesicht. Und doch versteht man sich noch. Denn Blicke sagen eben mehr als Worte. Aber warum bedeutet uns diese Kommunikationsform so viel und was bewirkt sie physisch bei uns? Einige Wissenschaftler geben spannende Antworten. Mehr dazu in unserem Beitrag.

Bereits zum dritten Mal führte der erste Mars-Hubschrauber ein Flugmanöver durch. Der bislang längste Flug brachte „Ingenuity“ in eine Höhe von 5 Metern. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 2 Metern pro Sekunde legte der Heli insgesamt 50 Meter zurück.

China goes Raumfahrtnation! Als nächstes will das Land seine eigene Raumstation bauen, die in ein paar Jahren die internationale Raumstation ISS ablösen könnte. Wie China genau vorgeht und wann es losgeht, hören Sie in unserem aktuellen Beitrag!

Er ist unglaublich putzig und sieht aus, als würde er eine Gesichtsmaske tragen: der Waschbär. Der kleine Allesfresser bringt aber auch Probleme mit sich. Längst hat er es sich in Europa gemütlich gemacht und Forscher rechnen damit, dass er noch weitere Gebiete für sich beanspruchen wird. Mehr zum pelzigen Einwanderer gibt’s in unserem Beitrag.

In einem Forschungsprojekt dänischer und deutscher Wissenschafter wurden Pinguine hinsichtlich ihres Hörvermögens untersucht. Dabei wurden Pinguinschädel unter und über Wasser per Computerscan betrachtet und die Hörorgane analysiert. Die Schädel stammen aus der Sammlung des Naturkundemuseums Berlin. Für die Erforschung an lebenden Tieren wurden Pinguine im Deutschen Meeresmuseum Stralsund mit viel Aufwand trainiert. Ihnen wurde beigebracht, in einer schalldichten Box stillzustehen und eine bestimmte Fläche zu berühren, sobald sie einen Ton wahrnehmen.

Kaum zu glauben: Der Mars-Rover Perseverance hat mithilfe eines speziellen Geräts Sauerstoff erzeugt. Was für ein Meilenstein! Ob die Menge an Sauerstoff schon für die menschliche Besiedelung des Roten Planeten ausreicht, erfahren Sie in unserem neuesten Beitrag.

Google ist dafür bekannt, anlässlich bestimmter Ereignisse witzige Easter Eggs in die Suchfunktion einzubauen. Diesmal gilt diese digitale Huldigung dem Mars-Helikopter Ingenuity, der vergangenen Montag erstmals abgehoben ist.


Current track

Title

Artist

Background