Wissenschaft

Jeder sollte Schutzmaßnahmen vor einer Covid-19-Infektion ergreifen. Menschen mit Vorerkrankungen umso mehr. Doch auch jene, die zu Vitamin-D-Mangel neigen, sollten vorsichtig sein. Denn Forscher in Israel konnten nun einen klaren Zusammenhang zwischen Corona und Vitamin D belegen. Mehr dazu in unserem Beitrag. Radio Technikum · Corona und Vitamin D

Wissenschaftlern der University of Pittsburgh School of Medicine ist es gelungen, das bisher kleinste Molekül herzustellen, das gegen das neuartige Coronavirus wirkt. Der Bestandteil eines Antikörpers hat nur ein Zehntel der Größe eines ganzen Antikörpers und kann mit dem neuen Medikament Ab8 eingesetzt werden.

Aus ganz neuer Perspektive betrachtet das deutsch-russische Projekt „Icarus“ (International Cooperation for Animal Research Using Space) die Welt der Tiere. Aus dem All können Wanderrouten von Tieren besser nachvollzogen werden, sodass Schutzzonen angepasst werden können.

Besonders bei Reisen lohnt es sich, die Covid-19 Infektionszahlen in verschiedenen Regionen zu überprüfen. Mehrere Webseiten geben dazu Auskunft. Bald soll auch Google Maps mit einem entsprechenden Feature ausgestattet sein. Mehr dazu in unserem Beitrag. Radio Technikum · Covid-19 Zahlen auf Google Maps

Naturschutzgebiete sind die beste Gegenmaßnahme, um das Artensterben von Tieren und Pflanzen zu verhindern. Doch derzeit sind nur 15 % der Landmasse unserer Erde geschützt. Um die Biodiversität zu erhalten und den Klimawandel zu stoppen bräuchte es um einiges mehr. Eine aktuelle Studie gibt Auskunft darüber. Mehr dazu in unserem Beitrag. Radio Technikum · Schutz […]

Mithilfe des Röntgenteleskops Chandra konnte die NASA beeindruckende Bilder von Supernovae aufnehmen, die nun veröffentlicht wurden. Das Teleskop ist eines der stärksten weltweit und wurden nach dem Astrophysiker Subrahmanyan Chandrasekhar benannt.

Ja, auch am Mond ist Putzen angesagt! Der kratzige Mondstaub ist allerdings eine Herausforderung: Ein herkömmlicher Staubsauger reicht da nicht aus. In unserem Beitrag erzählen wir Ihnen von einer innovativen Methode, um Raumanzüge und Geräte vom Mondstaub zu befreien. Hören Sie einfach rein!

Am 28. September findet der internationale Tollwut-Tag statt. Aber ist die gefährliche Krankheit in Österreich nicht schon längst ausgerottet? In unserem aktuellen Beitrag erzählen wir Ihnen, warum der Tag gegen Tollwut trotzdem notwendig ist – und wie Sie bei einem Fotowettbewerb der VetMed Uni Wien gewinnen können!

Die Warnung ist deutlich: Starlink habe einen „extremen Einfluss“ auf die astronomische Forschung, heißt es in einem Bericht der Satellite Constellation 1. Der nächtliche Himmel verändere sich durch die hellen Satelliten und schränke damit die Forschung der Astronomen deutlich ein.

Sternenstaub glitzert und ist generell einfach super. Aber wo gibt es Sternenstaub auf der Erde? Wir verraten es Ihnen in unserem neuen Beitrag!

Ungewöhnliche Zeiten erfordern mitunter ungewöhnliche Schritte. Chinesische Wissenschaftler versuchten erstmals, einen Impfstoff anhand tierischer Zellen zu testen. Ein vielversprechendes Serum wurde als Kultur in Insektenzellen angelegt.

Auf Twitter stellte der Kosmonaut Ivan Vagner eine Filmaufnahme online. ER wollte das Schauspiel der Aurora Borealis festhalten, wie sie von der ISS zu sehen ist. Das gezeigte Video ist im Zeitraffer zu sehen. Ein interessantes Detail weisen die Bilder allerdings auf, denn es sind nicht nur die Polarlichter zu sehen.

Die Übertragung und Verbreitung von Corona ist bereits viel bekannt: So zählen neben Schmier- und Tröpfcheninfektionen auch Aerosole als Überträger von Viruspartikeln. Das Perfide an Viren ist, dass wir sie nicht mit freiem Auge sehen und somit durch die Wahrnehmung mit unseren eigenen Sinnen ausweichen können. Tatsächlich gibt es nun wissenschaftliche Indizien, dass uns der Gehörsinn beim Aufspüren von Corona-Gefahrenherden helfen kann. Denn Reden und Singen fördert die Verbreitung von Sars-CoV-2 – und somit ist die Quelle hörbar.

Die australischen Flughunde sind gute Vorbilder in Sachen Fitness: Sie sind ständig unterwegs und legen tausende Kilometer zurück. Was wir sonst noch von den riesigen Fledermäusen lernen können, erfahren Sie in unserem neuen Beitrag!  

Der Master-Lehrgang „Rolling Stock Engineering“ auf der Technikum Wien Academy geht heuer schon in die zweite Runde! In unserem neuen Beitrag informieren wir Sie über die Inhalte des Lehrgangs.

„Wir müssen Impf-Nationalismus verhindern“, sagte WHO-Generalsekretär Tedros Adhanom Ghebreyesusm am Dienstag in Genf bei einem Meeting der Weltgesundheitsbehörde. „Wir brauchen Solidarität für eine gemeinsame Lösung in der Covid-19-Pandemie.“ Niemandem sei geholfen, wenn nur die eigene Bevölkerung immunisiert würden und in anderen Ländern der Welt damit exponierte Gruppen wie medizinisches Personal ungeschützt arbeiten müsse.

PET-Flaschen zu Energiespeichern umwandeln – das war Teil einer Forschungsarbeit an der University of California in Riverside. Geschreddertes PET wird dafür in einer Flüssigkeit aufgelöst. Daraus werden unter Einsatz des sogenannten „Elektrospinnen“-Verfahrens Nanofasern gewonnen, wofür ein starkes elektrisches Feld benötigt wird.

Gerade im Sommer macht sich das bemerkbar: Die Nächte in Städten sind dann wesentlich wärmer als in wenig verbauten Gegenden. Diese Speichereigenschaft wollen Wissenschaftler der Washington University in St. Louis nun für die Energiegewinnung nutzen. Als Material benutzten sie dafür handelsübliche Ziegelsteine mit einem Stückpreis von lediglich 65 Cent. Diese wurde mit einer in der Forschung entwickelten Beschichtung versehen. Der wichtigste Bestandteil der Beschichtung sind Nanofasern eines elektrisch leitfähigen Kunststoffs.

Unsere vierbeinigen Lieblinge freuen sich, wenn wir mit ihnen spielen – aber sie profitieren auch davon, das zeigt jetzt eine neue Studie. Wir sagen Ihnen, warum es gut ist, Hunde mit Bällen & Co. zu unterhalten!  

Die Erde ist eine Kugel – auf ihr läuft alles im Kreis. Soweit die Theorie. Tatsächlich sind wir aber ziemlich weit weg von einer echten Kreislaufwirtschaft: Wir verschwenden Ressourcen, wo es nur geht. Was können wir dagegen tun? Mehr darüber hören Sie in unserem neuen Beitrag!  

Die Wissenschaftler sehen nun ein deutliches Indiz dafür, dass die Übertragung von COVID-19 auch durch Schwebeteilchen möglich ist. Deswegen wäre es vor allem in geschlossenen Räumen trügerisch zu glauben, ein bis zwei Meter Sicherheitsabstand würden vor einer Infektion schützen.

Wenn Sie diesen Sommer etwas Außergewöhnliches unternehmen wollen, besorgen Sie sich doch einen Metalldetektor! Ein Hobby-Schatzsucher hat damit jetzt in Schottland einen spektakulären Fund gemacht. Mehr darüber hören Sie in unserem Beitrag!

In Zusammenarbeit mit dem US-Unternehmen Avalon GloboCare wollen Forscher vom Institut für Synthetische Bioarchitekturen der Boku eine Impfung entwickeln, die per „Nano-Trojaner“ über die Nasenschleimhaut in den Körper gelangt.

Dass Asteroiden an der Erde vorbeirauschen ist nichts Ungewöhnliches. Der Asteroid „2011 ES4“ wählt dabei aber einen besonderen Kurs, der nahe an unserem Planeten vorbeiführt. „Am 1. September bitte nicht zu weit aus dem Fenster lehnen“, meint deswegen das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in einem humorigen Tweet. Denn an diesem Tag fliege „ein Mini-Asteroid ziemlich knapp an der Erde vorbei“. Der Asteroid wird sich der Erde bis auf 130.000 Kilometer nähern, was etwa einem Drittel des Weges von der Erde zum Mond entspricht.

Der Zwergplanet Ceres hat es in sich: In seinem Inneren befindet sich Salz! Womöglich handelt es sich dabei um die Überreste eines salzhaltigen Ozeans, der sich über den ganzen Himmelskörper erstreckt hat. Was es sonst noch Sehenswertes auf Ceres gibt, das hören Sie in unserem neuen Beitrag!  

Russland wagt als erstes Land weltweit die Zulassung eines Impfstoffs gegen COVID-19. In einer Rede im Staatsfernsehen verkündete Präsident Wladimir Putin, die Impfung würde zur andauernden Immunität gegen Corona führen.

Bei Messungen konnte die NASA Helium-Strukturen in der äußeren Sonnenatmosphäre feststellen. Nach Wasserstoff ist Helium das häufigste Element im Universum. Aus wieviel davon die Sonne besteht, ist schwierig zu messen.

Wie wird man glücklich? Nach moderner Auffassung, indem man seine Ziele erreicht, und das schafft man natürlich durch Selbstkontrolle. Eine aktuelle Studie weist darauf hin, dass kurzfristiger Genuss aber mindestens genauso wichtig ist für ein erfülltes Leben. Mehr zum Zusammenhang zwischen Hedonismus und Lebenszufriedenheit in unserem Beitrag. Radio Technikum · Genuss Ist Gesund


Current track

Title

Artist

Background