Wissenschaft

Der österreichische Physiker Maximilian Haider war für den Europäischen Erfinderpreis in der Kategorie Lebenswerk nominiert. Wir haben ihn gefragt, was das für ihn bedeutet – und warum Transmissionselektronenmikroskope seine große Leidenschaft sind! Mehr Informationen zum Europäischen Erfinderpreis gibt’s hier: https://www.epo.org/learning-events/european-inventor_de.html

Kunststoff ist besser als sein Ruf – zumindest, wenn er eine zweite Chance bekommt! Die beiden österreichischen Erfinder Klaus Feichtinger und Manfred Hackl haben das Kunststoffrecycling revolutioniert und damit jetzt den Europäischen Erfinderpreis in der Kategorie Industrie erhalten. Uns haben sie mehr darüber erzählt! Mehr Informationen zum Europäischen Erfinderpreis gibt’s hier: https://www.epo.org/learning-events/european-inventor_de.html

Die Europäische Weltraumorganisation ESA lernt aus Fehlern: Nach einer gescheiterten Marsmission im Jahr 2016 prüft sie den nächsten Marsrover gerade auf Herz und Nieren. Schon in einem Jahr soll die Reise zu unserem Nachbarplaneten losgehen!

Die Internationale Astronomische Union sucht neue Namen für Exoplaneten und deren Sterne! Jedes Mitgliedsland ist zur Sternentaufe eingeladen.

Kameras, Werkzeug oder Schrott – wir Menschen haben in den letzten Jahrzehnten jede Menge Müll am Mond hinterlassen. Darunter sind aber auch ein paar durchaus interessante Gegenstände. Ob es sich wohl lohnt, deswegen wieder auf dem Mond zu landen?

Die Flüsse der Welt sind jetzt in den Fokus einer Studie der Universität York gerückt. Das Ergebnis: Im Wasser schwimmt mehr drinnen, als uns lieb ist.

Das neue Portal viomedo.at hat ein erklärtes Ziel: klinische Forschung in den Alltag zu bringen. Nehmen Sie ganz einfach an wissenschaftlichen Studien teil!

Wenn Roboter auf unbekannte Gegenstände treffen, können sie damit nichts anfangen. Das soll sich ändern: Ein Wiener Forscherteam arbeitet gerade daran, Robotern die Neugierde einzuprogrammieren.

ForscherInnen haben in einer Höhle in Bolivien Drogen gefunden und analysiert. Das Besondere daran: Die Drogen sind uralt und liefern erstaunliche Erkenntnisse!

Zerstören wir die Umwelt – und dann bauen wir sie künstlich nach! Nein, das ist nicht die Idee des Korallenriffs aus dem 3D-Drucker. Die künstliche Struktur soll vielmehr den Korallen helfen, sich an den Klimawandel anzupassen.

Manchmal ist man sich so sicher, dass man schneller als der andere war. Doch könnte es ein, dass uns unser Gehirn hier manchmal einen Streich spielt? Psychologen haben jetzt herausgefunden, dass uns dieses sozusagen bevorzugt und es dadurch zu Fehleinschätzungen kommt.

Je gebildeter wir sind, desto älter werden wir. Der Effekt steckt aber an! Eine aktuelle Studie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften zeigt: Viele gut ausgebildete Menschen erhöhen die Lebenserwartung der Gesamtbevölkerung.

Wir holzen den Regenwald nieder, damit wir Palmöl und Getreide anbauen können. Kann das unseren Hunger wirklich stillen?

Nie wieder Getreide! Eine glutenfreie Ernährung liegt im Trend – aber für wen ist sie wirklich geeignet?

Schweizer ForscherInnen warnen: Schadenfreude ist ansteckend! Was können wir dagegen tun?

Die Welt ist zwar kein Buch, aber ihre Geschichte kann sie uns trotzdem erzählen. ForscherInnen der ÖAW lernen sie gerade zu lesen – mithilfe der Quantenphysik!

Dass sich dank des Klimawandels Spinnenarten nach Europa ausbreiten, haben Sie vielleicht schon gehört. Doch auch Krankheitsüberträger wie Mücken und Zecken machen es sich bei uns gemütlich. Durch die Klimaerwärmung und die längeren Hitzeperioden könnten sich dadurch in den nächsten Jahren tropische Infektionen immer mehr ausbreiten.

Die Region rund um den Südpol wird gerne übersehen. Übrigens nicht nur auf der Erde – auch am Mond! Dabei hat der Südpol wirklich einiges zu bieten, auch abseits von Pinguinen & Co.!

Aus Asche wiederauferstehen – das schafft nicht nur der mythische Vogel Phönix, sondern hoffentlich auch die Kathedrale Notre-Dame. Wie kann der Wiederaufbau des Pariser Wahrzeichens gelingen?

3D-Drucker können alles drucken – außer Menschen? Denken Sie um! Israelische ForscherInnen haben jetzt ein menschliches Herz gedruckt. Was kann das?

Über sechs Millionen Hektar Anbaufläche gehen in Asien für die Herstellung von pflanzlichen Rohstoffen drauf – alleine für den europäischen Bedarf. Die Folgen für uns und unsere Umwelt sind schlimm. Wie kommen wir vom Palmöl los?

In der Natur kann man richtig gut entspannen. Das ist den meisten klar. Doch wie oft und wie lange muss man Zeit im Grünen verbringen, damit es eine positive Wirkung hat? Forscher der Universität Michigan wollten es genau wissen und haben ein Experiment gestartet, das die Wirkung der Natur belegen soll.

…nach einer groß angelegten Putzaktion! Forscher haben auf einem Gletscher in Südtirol 74 Mikropartikel Plastik pro Kilogramm ewiges Eis gefunden – hochgerechnet sind das etwa 160 Millionen Stück Mikroplastik!

Ein Leben ganz ohne Schmerzen – das klingt irgendwie nach Zukunftsmusik. Doch für eine Pensionistin aus Schottland ist das der Alltag. Die mittlerweile 71-jährige kennt kaum Schmerzen oder Angst. Nun hoffen Forscher, dass ihre einzigartigen Genmutationen bei der Entwicklung neuer Therapien helfen könnten.

Nicht nur Astronautinnen und Astronauten leben auf der internationalen Raumstation – sondern auch jede Menge Bakterien und Pilze! ForscherInnen haben jetzt die genaue Zusammensetzung des ISS-Mikrobioms analysiert.

Seit April 1919 dürfen Frauen auf den technischen Hochschulen Österreichs studieren – zunächst allerdings mit der Auflage, die männlichen Kollegen nicht zu schädigen oder zu beeinträchtigen. Ist das denn passiert?

Lust auf was Neues? Die Technikum Wien Academy bietet Weiterbildung  am Puls der Zeit. Begeben Sie sich an die Schnittstelle zwischen Digitalisierung, Gesellschaft und Wirtschaft! Sandra Wotawa verrät, warum Sie sich auf der Technikum Wien Academy nach frischem Wind in Ihrem Leben umschauen sollten. Alle Termine für die Infoabende finden Sie hier: https://www.technikum-wien.at/newsroom/veranstaltungen/ 

Eine falsche oder schlechte Ernährung kann tödlich sein: Elf Millionen Menschen sterben jedes Jahr daran. Also, greifen Sie zu mehr Obst und Gemüse!


Current track

Title

Artist