Hardware

Klingt ein bisschen nach James Bond, ist aber Realität: Forscher des Stanford Computational Imaging Laboratory haben eine Methode entwickelt, um geschlossene Räume mit einem Laser zu beobachten. Mindestens ein Laserstrahl soll Dinge im Raum sichtbar machen. Diese Entwicklung basiert auf der sogenannten Non-Line-of-Sight (NLOS)-Technologie. Sie wird beispielsweise für Kameras verwendet, die Ecken oder um Objekte […]

Der chinesische Technologiekonzern präsentierte smarte Augmented-Reality-Brillen mit MicroLED-Displays und 5-MP-Kameras. Die Form der Brille wirkt sehr leicht und ist kaum von anderen Brillen zu unterscheiden. Das Gewicht soll nur 51 Gramm betragen. Xiaomi machte klar, dass dies eine Machbarkeitsstudie und Vision für die Zukunft ist. Es gibt keinen konkreten Plan, diese Art von Brille tatsächlich […]

Der neuartige „CharaChorder“ verspricht, dass das Tippen genauso schnell vonstattengeht wie denken. Die neue Tastatur namens CharaChorder Lite setzt auf das simultane Drücken aller Buchstaben eines Wortes und eine automatische Erkennung statt darauf, die Buchstaben nacheinander anzuschlagen. Um das Gerät zur Serienreife zu bringen, wurden nun eine Kampagne auf Kickstarter gestartet. Das Unternehmen CharaChorder, das […]

Wer sich die Zeit im Homeoffice bis zum Ende der Pandemie mit einem neuen Notebook versüßen will, könnte enttäuscht werden. Denn dank der weltweit hohen Anfrage und parallelen Produktions- und Lieferschwierigkeiten, rechnen Analysten bereits mit Engpässen bis 2022. Mehr dazu in unserem Beitrag.

14 große Forschungseinrichtungen haben sich zusammengeschlossen, um die Rechenleistung für einen neuen, höchst leistungsstarken Rechner zu liefern. Die Server der „Cloud Information Platform“ (CLIP) befinden sich am Vienna BioCenter (VBC) in Wien. Bereits über 400 Forscher griffen auf die Möglichkeiten von CLIP zurück.

120 Millionen Euro werden für den geplanten Superrechner „Leonardo“ veranschlagt. Dafür gibt es auch einiges an Output: Die Rechenleistung soll 250 Petaflops betragen, die Speicherkapazität ganze 100 Petabyte. Gebaut wird Leonardo im Rechenzentrum des italienischen Universitätsverbundes Cineca in Bologna

Dass ein so großes Netzwerk wie Google in Amerika eine Herausforderung für jeden Techniker darstellt, dürfte niemanden wundern. Auch Ausfälle sind trotz hoher Professionalität nicht auszuschließen – wenngleich diese meist auf Probleme in der Software oder bei schadhafter Hardware zu suchen sind. Auf den Feldern von Oregon vermutete zunächst niemand die Ursache.


Current track

Title

Artist

Background