Digitalisierung

Fernweh aber trotzdem Angst vor Corona? Wie wäre es mit einer digitalen Busreise? Diese werden nun in Japan angeboten und finden großen Anklang. Auf die Couch, anschnallen und los. Was kann die neue Reiseart bieten und macht die Idee Sinn? Mehr dazu in unserem Beitrag. Radio Technikum · Digitale Bustour in Japan

Eine offizielle Entschuldigung für eine Entwicklung des MIT – das gab es sicher noch nicht oft in der Welt von Eliteuniversitäten. Ein auf ihrem Datensatz entwickelte Sprachsoftware warf nämlich vermehrt sexistische und rassistische Begriffe aus.

Auch die österreichische Industrie hat die Krise in Folge der Corona-Pandemie zu spüren bekommen. Deswegen begrüßt Lothar Roitner, Geschäftsführer des FEEI Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie, die weitreichenden wirtschaftsfördernden Maßnahmen der Regierung. Unterstützende Möglichkeiten wie die Kurzarbeit hätten bei vielen Betrieben der Branche das Schlimmste verhindert, Arbeitsplätze gesichert und gleichzeitig das Vertrauen in österreichische Betriebe als verlässliche Produzenten und Lieferanten gestärkt.

In drei Ländern möchte Google mit großen Medienhäusern kooperieren, indem sie für deren Inhalte bezahlt und diese den Google-Usern kostenlos zur Verfügung stellt. Der Internetgigant wolle „Lizenzen über qualitativ hochwertige Inhalte für ein neues Nachrichtenformat erwerben“ und diese noch im Laufe des Jahres über Google anbieten, verkündete Google.

Mit einem großen Netzwerk an Satelliten verfolgt SpaceX das Ziel, Internet auch in entlegene Weltregionen zu bringen. In den letzten Monaten gab es regelmäßig spektakuläre Bilder und Videos von ganzen Karawanen dieser Satelliten, die über den Nachthimmel ziehen. Jene Geräte, die den terrestrischen Empfang ermöglichen, waren lange nicht in den Medien zu sehen.

Die österreichischen Schulen sollen jetzt endgültig digital werden – mit Laptops und Geräten für die SchülerInnen der fünften Schulstufe und vielen weiteren Maßnahmen. Wir stellen die neue Digitalisierungs-Offensive der Regierung näher vor! Radio Technikum · Digitalisierung der Schulen in Österreich

Nach bereits veröffentlichten technischen Daten ist nun das Aussehen der Play Station 5 bekannt. Sie besticht mit futuristischem Design und wird erstmals auch als rein digitale Variante zum Verkauf gelangen. Womit sie noch punktet und wer ihr heuer Konkurrenz macht, verraten wir in unserem Beitrag. Radio Technikum · Die neue PlayStation 5

In Entwicklungsländern bedeutet Fortschritt in der Digitalisierung nicht nur einen Anstieg des Komforts, sondern ist oft eine Frage von Leben und Tod. Eine von der University of Oxford veröffentlichte Studie zeigt nun auf, wie Mobiltelefone besonders die Gleichberechtigung von Frauen fördern, die Sterblichkeit von Müttern und Kindern senken und wirtschaftliche und soziale Verbesserungen mit sich […]

Theoretisch weiß jeder, dass es keine gute Idee ist, Google nach Symptomen zu befragen – dem Drang zu widerstehen ist jedoch schwierig. Dem Grund dafür, wieso dies wenig ratsam ist, ging nun eine Studie der Edith Cowan University auf die Spur.

Die Coronakrise brachte in einigen Branchen einen teils notwendigen Schritt zur Digitalisierung. Auch im Gesundheitssystem konnten Patienten einen Vorteil genießen: Bestimmte Rezepte können nach einem Anruf beim Arzt auch elektronisch verschickt werden.

Seit dem coronabedingten Homeoffice Mitte März entdecken viele die Vorteile der Arbeit von zu Hause – auch auf Arbeitgeberseite. Der Kurznachrichtendienst Twitter will seinen MitarbeiterInnen nun sogar über die Coronakrise hinweg, diese Möglichkeit bieten.

Zoom steht auf der Börse hoch im Kurs. Das passt nun auch Google nicht und man hat sich eine Gegenmaßnahme überlegt. Kurzerhand wird der für Business-Kunden bereits bestehende Dienst „Hangouts Meet“ in „Google Meet“ verwandelt und ist nun für alle G-Suite Nutzer kostenfrei. Bis zu 250 Personen können an einem Call teilnehmen, bis September gibt […]

Nach diversen Mobilifunkanbietern und Google stellt nun auch Apple die Bewegungsdaten seiner Nutzer zur Verfügung. Grundlage sind Suchanfragen aus dem Apple-Kartendienst.

Zur sicheren Beobachtung von COVID-19-Patienten hat das Massachusetts Institute of Technology (MIT) ein Gerät entwickelt, das mit Sensoren und künstlicher Intelligenz ausgestattet ist.

In Zusammenarbeit mit shopping-Portalen möchte die österreichische Regierung kleinen Firmen den Einstieg in den E-Commerce ermöglichen. Online-Shopping ist durch die Coronakrise für viele Handelsbranchen der einzige Weg, um Umsatz zu machen. Auf der Seite oesterreich.gv.at/onlinemarktplatz soll nun das Werkzeug für den eigenen digitalen Shop bereit gestellt werden. Kooperationspartner sind shöpping.at (Post) und willhaben.at. Zudem beteiligt […]

In der aktuellen Coronakrise ist medizinisches Personal rund um die Uhr im Einsatz und kommt dadurch nicht nur an seine Grenzen, sondern ist auch gefährdet, selbst krank zu werden. In Italiens Spitälern sind hier teilweise Roboter im Einsatz, die einige Aufgaben übernehmen können und so etwas Erleichterung schaffen. Mehr dazu in unserm Beitrag.

Bei der Fake-News-Bekämpfung ist besonders wichtig, dass die richtigen Informationen leicht zu finden sind. Google unterstützt daher aktuell WHO und staatliche Behörden bei der Informationsverbreitung mit Werbegutschriften für die Suchmaschine. Auch sonst gibt es Unternehmen, die mit ähnlichen Angeboten etwa KMUs helfend unter die Arme greifen.

Die ganze Welt erlebt gerade eine Ausnahmesituation, die nun neben viel menschlichem Zusammenhalt auch Positives in der Technologie hervorgebracht hat: Sage und schreibe und 1.000.000.000.000.000.000 Berechnungen pro Sekunde kann ein neuer Supercomputer bewältigen. Wissenschaftler der Washington University riefen Anfang März zur Mithilfe bei der Forschung an einem Mittel gegen das Coronovirus auf. Die dafür benötigte […]

Um die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus umsetzen zu können, haben viele österreichische Unternehmen ihre MitarbeiterInnen nach Hause geschickt. Doch auch hier muss man den Angestellten kein blindes Vertrauen entgegenbringen. Mit einfachen Softwarelösungen kann der Erfolg im Büro zu Hause ganz leicht getrackt werden. Mehr dazu in unserem Beitrag.

Niemand freut sich über die Corona-Krise – außer Kriminelle. Auch im digitalen Raum nutzen sie die allgemeine Verunsicherung schamlos für sich aus. Besonders jetzt ist daher Vorsicht geboten. Das Bundeskriminalamt teil einige hilfreiche Tipps zum Entlarven der Online-Maschen.

Beim Komponieren von Musik scheinen die Möglichkeiten unendlich, tatsächlich sind sie es aber nicht. 68 Milliarden Tonfolgen kann man beispielsweise aus 8 Tönen und 12 Taktschlägen kreieren. Doch hier stößt nicht nur die Musik an seine Grenzen, sondern auch der Mensch. Künstliche Intelligenz macht nun das Unmögliche möglich. Mehr dazu in unserem Beitrag.

Abos können vieles vereinfachen. Zum Beispiel erhält man bei Software-Abos laufend die neueste Version. Wenn man aber ein Abonnement verpflichtend abschließen muss, um ein bereits gekauftes Gerät zu verwenden, hat das mit Service nicht wirklich etwas zu tun. Das finden aktuell auch viele HP Kunden. Mehr dazu in unserem Beitrag.

Gehören menschliche Paketzusteller bald der Vergangenheit an? Eine Weile wird das wohl noch dauern, obwohl die autonome Paketzustellung sich in den letzten Jahren stark entwickelt hat. Für die „letzte Meile“ – etwa vom autonomen Fahrzeug bis zur Haustüre – ist nun der Lieferroboter Digit einsatzbereit.

Moderne Fahrkarten führt man nicht in Papierform und auch nicht digital am Handy. Sondern? Man trägt sie im Gesicht – zumindest in Japan. Bis zur Expo 2025 soll das japanische U-Bahn System mit einer einzigartigen Gesichtserkennungssoftware ausgestattet sein, welche die klassische Fahrkarte für immer ersetzt.

Heute hört man Musik am Handy. Vor 18 Jahren war der iPod die bevorzugte Methode. Der Designstudent Elvin Hu bringt mit einer App den beliebten MP3 Player zurück auf unser Smartphone. In den offiziellen Store hat sie es zwar noch nicht geschafft, aber das Feedback in den Sozialen Netzwerken war positiv und bekam sogar berühmte […]

Ab sofort kann man LehrerInnen und Schulen per App bewerten. Wie im Schulsystem sind dabei Noten von „Sehr gut“ bis „Nicht genügend“ möglich. Wie es zu der Idee kam und warum schon im Vorfeld einige davon nicht begeistert waren, berichten wir in unserem Beitrag.

Wenn man krank ist, sollte man zum Arzt gehen. Einige Patienten bevorzugen aber die Selbstdiagnose im Internet. Dass der Rat von Dr. Google nicht immer hilfreich ist, zeigt unlängst wieder eine in den USA durchgeführte Studie. Wie das Internet und unser Gesundheitsleben noch zusammenhängen, verraten wir in unserem Beitrag.

In vielen amerikanischen Schulen benötigen SchülerInnen eine Erlaubnis, wenn sie das Klassenzimmer während des Unterrichts verlassen – zum Beispiel, um auf die Toilette zu gehen. Dieses System soll nun digitalisiert werden, und wird bereits an einigen Schulen getestet. Doch von der digitalen Gangaufsicht sind nicht alle begeistert.


Current track

Title

Artist

Background