Bitcoin-Kurs knickt ein wegen Musks Tweet

Written by on 18. Mai 2021

Nur wenige Worte auf dem Sozialen Netzwerk sorgen für Spekulationen und einen Kurseinbruch der Kryptowährung.

In den letzten Wochen unterlag der Kurs von Bitcoin Schwankungen, da die USA Regulierungen überlegt und Tweets von Elon Musk das Gemüt der Anleger beeinflusst. Am vergangenen Wochenende deutete der Tesla-Chef an, der E-Auto-Hersteller könnte sich seiner Bitcoin-Guthabens entledigen. Daraufhin brach der Kurs der Kryptowährung deutlich ein.

Auch andere Kryptowährungen folgten Bitcoin, wodurch einige Kurse bergab gingen. Am Montag gab es lediglich zwei Kryptowährungen namens  Stablecoins Tether und USDCS, die leichte Gewinne verzeichnen konnten.

Ein Wort reicht für Kursfall

Den Ausschlag für den Abwärtstrend gab offenbar ein einziges Wort von Musk. Ein Twitter-User postete, er würde es verstehen, wenn Tesla seine Bitcoins verkaufe, worauf Elon Musk mit dem Wort „Indeed“ (So ist es) antwortete. Von Tesla, das im Februar Bitcoin im Wert von 1,5 Milliarden Dollar gekauft hatte, gab es dazu keine offizielle Stellungnahme. Elon Musk erklärte in einem späteren Post, dass Tesla bisher keine Bitcoin verkauft hätte.

Starken Einfluss haben Musks Tweets auch auf den Kurs von Dogecoin. Das eigentlich als Satireprojekt gestartete Kryptowährung wurde durch Musks Unterstützung zu einem Hype und führte zu massiven Gewinnen. Aufgrund der Stellung von Bitcoin und auch eines Auftritts von Musk in einer Fernsehshow ist der Dogecoin jedoch auch in eine Krise geraten.


Current track

Title

Artist

Background