Bild von Hubble-Teleskop: Ein oranger Schmetterling

Written by on 15. Februar 2021

Das berühmte Weltraumteleskop liefert wieder ein spektakuläres Foto aus den Weiten des Alls.

Das Hubble-Weltraumteleskop konnte wieder ein eindrucksvolles Bild einfangen: das Foto von M1-63 wurde nun veröffentlicht. Dabei handelt es sich um einen bipolaren planetarischen Nebel im Sternbild des Schildes. Der 32.000 Lichtjahre entfernte Nebel ist auch bekannt auch unter den Bezeichnungen VV 209, IRAS 18486-1314 und 2MASS J18513095-310367.

Das Hubble Weltraumteleskop fing diesen Nebel aus Plasma und Gas ein. © ESA/Hubble & NASA, L. Stanghellini

Die Bestandteile des rot-orange-färbigen Nebels sind Plasma und Gas, die von einem sterbenden Stern ausgestoßen wurden. Aufgrund der Form, die an eine Sanduhr oder einen Schmetterling erinnert, geht die NASA davon aus, dass der Nebel auf dem Foto von einem binären Sternensystem stammen könnte.

Derartige Himmelsgebilde wurden von Hubble bereits mehrfach auf Bilder gebannt. Der sogenannte Schmetterlingsnebel ist etwa eine herausragende Aufnahme des Objektes NGC 6302. Auch der „Juwelenkäfer“, der die wissenschaftliche Bezeichnung NGC 7027 trägt, konnte Hubble bereits eindrucksvoll einfangen.


Current track

Title

Artist

Background