Autokarosserie dient in Zukunft als Akku

Written by on 10. November 2020

Forscher sind überzeugt, dass in Zukunft keine schweren Batterien in E-Autos eingebaut werden, sondern das Auto selbst als Stromspeicher dient.

Eines der großen Probleme von Elektroautos ist deren Gewicht, denn die Akkus sind so groß und schwer, dass sie – wie bei anderen mobilen Geräten auch – circa ein Drittel des Gewichts ausmachen. In den meisten E-Wagen sind die Batterien als Blöcke im Boden des Fahrzeugs verbaut. Tesla plant, die Akkus in Zukunft auch in kleinere Nischen ihrer Automodelle zu packen. Wissenschaftler sind bereits weiter: sie sprechen von der Möglichkeit, die Karosserie eines Autos als Energiespeicher zu nutzen.

Hülle und Batterie in einem

Sogenannte strukturelle Batterien werden seit Jahren erforscht. Sie sollen zwei Funktionen vereinen: Als Energiespeicher und als Hülle der Maschine dienen. Dafür ist es notwendig, die Karosserie aus mehreren Schichten auszubauen, die auch die Batteriekomponenten von Anode, Kathode, Elektrolyt und Separator inkludieren. Damit könnte die strukturelle Batterie alle Formen annehmen und das Gewicht der Batterien eingespart werden.

Von Mikroelektronik bis Flugzeug

Auch in Europa bestehen zu diesem Thema Forschungsprojekte, wie etwa „Storage“ und „Sorcerer“. Im Rahmen dieser Programme wurden Komponenten von E-Autos mit Materialein ausgetauscht, die sowohl dem Zweck der Energieversorgung als auch der Außenhülle dienen. Als Superkondensator wurde dafür etwa ein Kofferraumdeckel eines Volvos umgerüstet. „Sorcerer“ arbeitet daran, strukturelle Batterien für Flugzeuge zu entwickeln.

Gerade bei Flugzeugen spielt Gewicht eine entscheidende Rolle. Wäre die Flugzeughülle jedoch gleichzeitig eine Batterie, könnte auch die Luftfahrt viel schneller dekarbonisiert werden. Zunähst würden solche strukturellen Batterien wohl in der Mikroelektronik eingesetzt werden, so die Forscher. Geräte würden dadurch besonders leicht und tragbar.

Links:
Artikel von Ars Technica
Forschungsprojekt „Storage“
Forschungsprojekt „Sorcerer“


Current track

Title

Artist

Background